4 August 2020 Exkursion Pest, Corona und andere Dämonen - AUSGEBUCHT

Ein seuchenhistorischer Rundgang

Information

Event location

Paulinenplatz
20359 Hamburg

Date

04.08.2020, 18:00 - 20:30 Hr

Themes

Deutsche / Europäische Geschichte, Kapitalismusanalyse, Stadt / Kommune / Region, Wirtschafts- / Sozialpolitik

Prices

Normalpreis: 5,00 €

Downloads

Pest, Corona und andere Dämonen - AUSGEBUCHT

Der Rundgang ist ausgebucht! Ein Alternativtermin findet am 24.8. statt.

 „… und C. noch immer nicht so wütend um sich griff, wie gewisse Leute es wünschten, die bei jeder Volksnot und Volksaufregung, wenn auch nicht den Sieg ihrer eigenen Sache, doch wenigstens den Untergang der jetzigen Regierung erhoffen, da vernahm man plötzlich das Gerücht: die vielen Menschen, die so rasch zur Erde bestattet würden, stürben nicht durch eine Krankheit, sondern durch Gift. […] Je wunderlicher die Erzählungen lauteten, desto begieriger wurden sie vom Volke aufgegriffen …“ - Heinrich Heine

Wenden wir uns den Giften und Dämonen der Pandämien zu: Gerüchte, Verschwörungen, Umsturz-Phantasien und dem Fortdauern von vor-wissenschaftlichen Erklärungsmodellen. Die großen Epidemien waren immer auch Zäsuren. Zeiten, in denen Licht auf das Widersprüchlichste und Widerwärtigste einer Gesellschaft fällt.

Das Eingangszitat ist von Heinrich Heine, geschrieben für die Augsburger Zeitung am 19. April 1832.  „Man hatte jener Pestilenz um so sorgloser entgegengesehn, da aus London die Nachricht angelangt war, dass sie verhältnismäßig nur wenige hingerafft.“ Auch das erscheint mustergültig - Orts- und Infektions-Namen wechseln. Heine sprach von der Cholera.

Wir beginnen unseren Rundgang bei der Pest und in St. Pauli, reden über Cholera am Hafenrand und sammeln erste Erkenntnisse über Covid-19 in der HafenCity - an einem Platz, benannt nach einem Eroberer, der Seuchen nach Südamerika einschleppte.

Mit Wiebke Johannsen (freischaffende Historikerin).

Während des Rundgangs stellen wir den Teilnehmer*innen eine Audio-Guide-Anlage zur Verfügung. Aus hygienischen Gründen bitten wir, nach Möglichkeit einen eigenen Kopfhörer mit 3,5 mm Klinken-Stecker mitzubringen.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.

Contact

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Phone: 040 28003705