10 June 2020 Seminar Feministischer Materialismus

Lesekreis in sieben Teilen | «Frauen* aller Länder vereinigt euch», könnte die Losung des Feminismus des 21. Jahrhunderts heißen

Information

Event location

Magdeburg
online

Date

10.06.2020, 18:09 - 02.09.2020, 18:09 Hr

Themes

Geschlechterverhältnisse

Downloads

Feministischer Materialismus
Lesekreis in sieben Teilen
„Frauen* aller Länder vereinigt euch“, könnte die Losung des Feminismus des 21. Jahrhunderts heißen. Von den feministischen Massenbewegungen in Südamerika bis zur Frauen-Revolution in Rojava, überall flammen Kämpfe von Frauen* mit kapitalismuskritischen Analysen und revolutionären Forderungen auf. Seit der Renaissance des Frauenstreiks sind auch in Deutschland wieder materialistische Perspektiven in den Mainstream linker Auseinandersetzungen gerückt. Begriffe wie „Produktionsverhältnisse“, „Klasse“, „Hausarbeit“ und „Reproduktion der Arbeitskraft“ sind wieder im Schlaglicht linker Analysen und Veröffentlichungen.

Mit Hilfe der materialistischen (1) Brille werden in diesem Zusammenhang diverse feministische Positionen diskutiert und versucht, diese in die eigene Praxis einfließen zu lassen. Doch was genau sind solche Perspektiven? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es und was sind die Schlussfolgerungen der (Autor*innen) für die Praxis?
Das sind Fragen, die wir im Rahmen der Veranstaltung diskutieren wollen. Dazu möchten wir Euch einladen, mit uns zusammen aktuelle und ältere Texte der verschiedenen „Wellen“ feministischer Bewegungen zu lesen und diskutieren. Damit soll ein Raum für eine theoretische Auseinandersetzung zum Thema „Materialistischer Feminismus“ geschaffen werden, der für viele zugänglich ist. Für die Teilnahme der Veranstaltung ist deshalb kein Vorwissen notwendig.
Solange wir davon ausgehen müssen, dass die Kontaktbeschränkungen die Durchführung von Offline-Seminaren verhindert, planen wir den Lesekreis als Online-Variante. Sollten bis zum oder im Verlauf des Lesekreises die Möglichkeit zu Offline-Seminaren bestehen, werden wir alle Teilnehmer*innen über einen zentralen Ort in Magdeburg informieren.

Folgende Termine sind dazu geplant (im 14-tägigen Rhythmus):

10.06.2020 - Clara Zetkin (1889) - Die Arbeiterinnen und Frauenfrage der Gegenwart
24.06.2020 - Lise Vogel (1983) - Marxismus und Frauenunterdrückung. Die Reproduktion der Arbeitskraft
08.07.2020 - Silvia Federici (2018) - Caliban und die Hexe - Frauen, der Körper und die ursprüngliche Akkumulation
22.07.2020 - Bini Adamczak (2017) - Beziehungsweise Revolution. 1917, 1968 und kommende
05.08.2020 - Verónica Gago (2019) - 8 Thesen zur feministischen Revolution
19.08.2020 - Jineologie („Wissenschaft der Frauen“) mit Women Defend Rojava Magdeburg
02.09.2020 - Abschlussveranstaltung

Falls ihr Interesse habt und teilnehmen wollt meldet euch bitte unter folgender E-Mail Adresse an: klassenfragen@riseup.net

Auf Facebook unter https://www.facebook.com/events/2278292382478673/

Die Texte werden euch dann nach Anmeldung digital zur Verfügung gestellt, sodass ihr sie individuell lesen könnt. Zusätzlich wird es Fragen zu den jeweiligen Textpassagen geben, welche beim Lesen mitbearbeitet werden können und im Rahmen des Lesekreises besprochen werden.
Falls es bis dahin weiterhin Beschränkungen des sozialen Umgangs gibt, werden wir alternative Möglichkeiten des Zusammenkommens organisieren. Infos kommen dann per E-Mail. Wir freuen uns auf euch

(1) (Annahme, dass Produktions- und Tauschverhältnisse die Grundlage für eine gesellschaftliche Ordnung darstellen).
Veranstaltung von KlassenFragen in Kooperation mit der der RLS Sachsen-Anhalt

 

Contact

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt

Phone: +49 391 25191475