18 December 2023 Discussion/Lecture Miliardengeschenke für umweltschädliches Produzieren?

Scholz, Habeck, Lindner und der Industriestrompreis

Information

Event location

Online-Veranstaltung auf der Plattform Zoom

Date

18.12.2023, 19:00 - 22:00 Hr

Themes

Analysis of Capitalism, Economic / Social Policy

Downloads

Miliardengeschenke für umweltschädliches Produzieren?
Manufacturing Plant during Daytime Pexels

Online-Vortrag/Diskussion mit Klaus Meier (Ingenieur und Autor) und Franz Garnreiter (Diplomvolkswirt, ISW München)

Einwahldaten:
Meeting-ID: 760 632 6079
Kenncode: 230696
Link: https://us02web.zoom.us/j/7606326079?pwd=Z0VQUUdPQWNNeHdjblZZRDRpRzNndz09  

Monatelang war sich die Ampel-Regierung uneinig, welche Geschenke man der Industrie in Sachen Industriestrompreis machen kann. Schließlich haben sich SPD, Grüne und FDP geeinigt. Unternehmen der Chemiebranche, der Stahl- und Aluminiumindustrie, der Papier- und der Glasbranche sowie Zementproduzenten sowie zahllose Mittelständler erhalten Milliarden aus Steuergeldern. Nach offizieller Lesart  dienen die beschlossenen Maßnahmen dazu, die Abwanderung von (umweltverschmutzenden) Konzernen zu verhindern. Sie dürften trotz des Verfassungsgerichtsurteils zum Klima- und Transformationsfonds Bestand haben. 
 
In der Veranstaltung untersuchen unsere Referenten die einzelnen Maßnahmen und fragen, wer die Nutznießer sind. Sie  gehen der Frage nach: Gibt es Auflagen an die betroffenen Unternehmen zum ökologischen  Umbau? Oder handelt es sich um ein milliardenschweres Förderprogramm für Konzerne zur Renditesteigerung mit beigehefteten Freibrief zur ungehemmten Klimazerstörung als freundlicher Beigabe?
 
Unsere Referenten  haben  sich in vielen Veröffentlichungen mit dem ökologischen Umbau der Industrie auseinandergesetzt. Sie sehen den Industriestrompreis kritisch und entwerfrn Alternativen, die auch dauerhafte Arbeitsplätze schaffen.

Veranstaltung in Kooperation mit dem Netzwerk Ökosozialismus und ISO und ISW München

Contact

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Phone: +49 711 99797090