28 October 2021 Diskussion/Vortrag Arm an - Reich an....

Information

Event location

Atelierhaus im Anscharpark
Heiligendammer Str. 15
24106 Kiel

Date

28.10.2021, 18:30 - 20:30 Hr

„Die Ziele der Agenda 2030 und des Pariser Klimaschutzabkommens werden nicht erreicht werden, wenn es nicht gelingt, die Städte zu zentralen Akteuren der Nachhaltigkeitspolitik zu machen“ (Dirk Messner, WBGU)

Über 5 Jahre ist es her, dass die Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen von der Weltstaatengemeinschaft verabschiedet wurde. Als bahnbrechende Vereinbarung globaler Relevanz lässt ihre Wirksamkeit und Umsetzung jedoch bisher zu wünschen übrig. Vor dem Hintergrund des Weltstädtetages, der jedes Jahr am 31. Oktober stattfindet, möchten wir mit

Akteur*innen der Kieler Landespolitik und - verwaltung sowie mit Mitstreiter*innen der lokalen Zivilgesellschaft über den Umsetzungsstand der SDGs in Kiel diskutieren. Denn Städten und Gemeinden kommen im Umsetzungsprozess der SDGs eine zentrale Rolle zu: Hier leben die Menschen und hier sind die Auswirkungen fehlgeleiteter Entwicklung unmittelbar spürbar. Im Kontext der Veranstaltungsreihe liegt der Fokus auf dem Thema Soziale Ungleichheiten.

 

mit:
Davide Brocchi (Freiberuflicher Stadt-und Nachhaltigkeitsforscher)
Xenia Zentner (Sozialplanerin im Dezernat für Soziales, Gesundheit, Wohnen und Sport der LH Kiel)
Frauke Wiprich (Leiterin Internationales und Nachhaltigkeit im Büro des Stadtpräsidenten der LH Kiel)
Ivy Wollandt (Referentin, Paritätischer SH)

 

Anmeldungen bis zum 25.10.2021 bei Louisa.Osburg@bei-sh.org

In Kooperation mit Bündnis Eine Welt (Federführung), Paul-Gerhard-Kirche, Hinrich-Böll-Stiftung SH, anschar-campus, atelierhaus im anscharpark, katholischer Dienst Eine Welt, Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche, BMZ, Bingo – die Umweltlotterie, Büro Soziale Stadt, Förderfonds „Zusammenhalt stärken – Teilnahme sichern“ der LH Kiel.

 


<?xml:namespace prefix = "o" ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p> 

 

 

MIT:

WO: WO: WO:

Samstag, 25.09.2021, 15:00-18:00 Uhr Samstag, 23.10.2021, 16:30-20:00 Uhr Donnerstag, 28.10.21, 18:30-20:30 Uhr

∙ Jonas Lage (Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Europa-Universität

Flensburg & Teil des I.L.A-Kollektivs)

∙ Sebastian Slaby und Marvin Bicko (Künstler von Körperfunkkollektiv)

WOHNEN WELTWEIT – EIN GRUNDRECHT

WIRD ZUM LUXUSGUT –

FILMVORFÜHRUNG MIT AUSTAUSCH & FAIREM DINNER

Immer mehr Menschen leben in Städten. Sowohl bei uns im globalen

Norden als auch in anderen Teilen der Welt zieht das Versprechen nach

einem besseren Leben die Menschen in die Metropolen. Gleichzeitig

wird Wohnraum knapp und die Mietpreise des bestehenden Angebots

schnellen seit Jahren kontinuierlich in die Höhe. Bezahlbares Wohnen

wird weltweit zum Luxus und verschärft die Dynamik städtischer Ungleichheiten.

Wer es sich leisten kann, bleibt – alle anderen verschwinden

vom städtischen Radar. Der Film „PUSH – für das Grundrecht auf

Wohnen“ (OmU) des schwedischen Regisseur Fredrik Gertten folgt Leilani

Farha, der UN-Sonderberichterstatterin für das Menschenrecht

auf Wohnen, wie sie die Welt bereist, um herauszufinden, wer aus der

Stadt gedrängt wird und warum. Bei einem nachfolgenden Austausch

soll es u.a. um die Fragen gehen: Was sind die Gründe für das Schwinden

bezahlbaren Wohnraums, wer sind die Akteur*innen, die dieses

Feld bespielen und bestimmen und welche Lösungsansätze gibt es, um

Wohnraum für alle zu schaffen? Hierbei möchten wir unseren Blick auf

Kiel richten, aber auch andere städtische Beispiele einfließen lassen.

Beim anschließenden fairen Dinner zum Thema „Arm an CO2 und Reich

an Vitaminen“ möchten wir den Teilnehmenden einen netten Ausklang

der Veranstaltung ermöglichen und Raum für weiteren Austausch

schaffen. Zusätzlich möchten wir mit dem Essen für das Thema Klimagerechtigkeit

sensibilisieren und im Kontext Arm | Reich auf ein weiteres

Thema globaler Ungleichheit eingehen.

∙ Katharina Schmidt (Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für

Geographie/ Arbeitsgruppe „Kritische Geographien globaler Ungleichheiten“

der Universität Hamburg)

∙ Dennis Jessen (Fachbereichsleitung „Soziale Teilhabe“ der Stadtmission

Mensch)

∙ Teresa Inclán

(Freiberufliche Bildungsreferentin für nachhaltige Entwicklung, Facilitatorin

& Moderatorin)

∙ Davide Brocchi (Freiberuflicher Stadt-und Nachhaltigkeitsforscher)

∙ Xenia Zentner (Sozialplanerin im Dezernat für Soziales, Gesundheit,

Wohnen und Sport der LH Kiel)

∙ Frauke Wiprich (Leiterin Internationales und Nachhaltigkeit im Büro

des Stadtpräsidenten der LH Kiel)

∙ Ivy Wollandt (Referentin, Paritätischer SH)

<o:p></o:p>

Location

Contact

Rosa-Luxemburg-Stiftung Schleswig-Holstein

Phone: (0431) 2607043