8 February 2021 Buchvorstellung Für eine sozialökologische Transformation im Rheinischen Revier

Präsentation und Diskussion der RLS-Studie „Kohleausstieg und Strukturwandel“

Information

Event location

Live-Stream / Online

Date

08.02.2021, 19:15 - 21:00 Hr

Themes

Arbeit / Gewerkschaften, Sozialökologischer Umbau, Stadt / Kommune / Region, Klimagerechtigkeit

Downloads

Die von der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Auftrag gegebene Studie des Autorentrios Hendrik Sander, Bastian Siebenmorgen und Sören Becker zum laufenden Strukturwandel im Rheinischen Braunkohlerevier untersucht, wer über die Verwendung der Milliarden aus Bund und Land bestimmt, die für die Gestaltung des Kohleausstiegs eingesetzt werden und wer in der Entscheidungsfindung außen vor bleibt.

Die Pläne zur Strukturentwicklung werden in der Zukunftsagentur Rheinisches Revier (ZRR) gebündelt. Hier treffen die Interessen und die Akteure aufeinander. Doch wer ist dabei – und wer nicht? Welche Rolle spielen die zivilgesellschaftlichen Akteure, Gewerkschaften, Vertretungen der AnwohnerInnen und Umweltschutz-Initiativen? RWE als entscheidender Player und Eigentümer der Liegenschaften und Altindustrien bestimmen zentral die Entwicklung der Region, doch ihre Interessen und Absichten bleiben im Dunkeln. Die Studie versucht, Licht in dieses Dunkel zu bringen.

Die Studie orientiert sich dabei am Prinzip des guten Lebens für alle und setzt auf Demokratisierung des Energiesektors, den Ausbau von qualifizierten Dienstleistungstätigkeiten im Care-Sektor und Energieeinsparung etwa im Bereich der sozial gerechten Gebäudesanierung. Die Region mit ihren ländlichen Anteilen gilt es, durch eine Mobilitätswende sowie durch die Intensivierung ökologischer Landwirtschaft zu revitalisieren.

Vorstellung der Studie:
Sören Becker und Bastian Siebenmorgen (Autoren der Studie)

Mit Kommentaren von:
Antje Grothus (Klima-Allianz Deutschland)
Kerstin Klein (II. Bevollmächtigte der IG Metall in Köln-Leverkusen)

Moderation:
Rainer Nickel (Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW)

Im Anschluss laden wir Sie ein, mit den Autoren und Diskutantinnen ins Gespräch zu kommen.


Zugangsdaten

  • Die Veranstaltung wird ab 19:15 Uhr live auf der Facebook-Seite der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW gestreamt und kann über den folgenden Link auch ohne Facebook-Konto miterlebt werden: www.facebook.com/rosaluxnrw/live/
  • Ab 20:15 Uhr besteht die Möglichkeit, sich unter Kenntlichmachung von Vor- und Nachnamen in die anschließende ZOOM-Diskussion einzuwählen.
    An der Diskussion teilnehmen: us02web.zoom.us/j/84674033784
    Meeting-ID: 846 7403 3784
    Kenncode: 238700
  • Die Diskussion wird nicht online übertragen. Ein Mitschnitt, Fotoaufnahmen o.ä. der Online-Diskussion sind untersagt. Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie unter: www.rosalux.de/dsgvo-zoom

Contact

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Phone: 0203 3177392