13 October 2021 Lesung/Gespräch Peter Gingold

Aus dem Leben eines jüdischen Antifaschisten und Kommunisten in der Résistance und der Bundesrepublik

Information

Event location

Theater im Viertel
Landwehrplatz
66111 Saarbrücken

Date

13.10.2021, 18:00 - 20:00 Hr

Themes

Erinnerungspolitik / Antifaschismus

Downloads

Peter Gingold
Du bist mein Held, Peter

Lesung
mit Silvia Gingold und Dr. Ulrich Schneider
musikalische Begleitung Liedermacher Jochen Buehler

Eine Veranstaltung des VVN-BdA Landesvereinigung Saar in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Saar

Peter Gingold (1916 – 2006) war einer der profiliertesten jüdischen Widerstandskämpfer und Kommunisten in der Bundesrepublik. Unter dem Titel „Paris – Boulevard St. Martin No. 11“ erschienen im PapyRossa-Verlag Köln seine autobiographischen Aufzeichnungen, aus denen an diesem Abend gelesen wird.
Im Kriegsjahr 1916 wurde Peter Gingold in eine jüdische Familie geboren. Als Jugendlicher erlebte er den aufkommenden Faschismus, den Antisemitismus in Frankfurt/Main, schloss sich der Arbeiterjugendbewegung an und nahm teil am ersten Widerstand gegen das faschistische Hitlerregime.
Im Sommer 1933 emigrierte er mit seiner Familie ins Exil nach Paris, erlebte Existenzkampf und die Angst vor Abschiebung der Emigranten. Nach der Besetzung Frankreichs durch die deutsche Wehrmacht schlossen er und seine Frau Ettie sich dem Widerstand in den Reihen der Résistance an. Peter Gingold wurde verhaftet und es gelang ihm in einer unglaublichen Flucht, den Fängen der Gestapo zu entkommen. Er nahm am Aufstand zur Befreiung von Paris teil und erlebte den 8. Mai 1945 in Turin mit der italienischen Resistenza. Zurückgekehrt nach Deutschland gestaltete er dort den politischen Neuanfang aktiv mit. Doch dann erlebten er und seine Familie fast drei Jahrzehnte erneute Verfolgung, Ausbürgerung und Berufsverbot.

Location

Contact

Peter Imandt Gesellschaft/Rosa Luxemburg Stiftung Saarland

Phone: 0681 5953892