19 August 2021 Exkursion Jüdisches Leben in Hamburg: Auf den Spuren der Familie Mendelssohn in Hamburg

Ein Stadtrundgang durch die Neustadt

Information

Event location

Neustadt
20354 Hamburg

Date

19.08.2021, 18:00 - 20:00 Hr

Themes

Deutsche / Europäische Geschichte, Erinnerungspolitik / Antifaschismus, Kunst / Performance

Downloads

Jüdisches Leben in Hamburg: Auf den Spuren der Familie Mendelssohn in Hamburg

Im April 1761 lernten sich der jüdische Philosoph und Aufklärer, Moses Mendelssohn, und die in Altona geborene Kaufmannstochter Fromet Guggenheim in der Hamburger Neustadt kennen und lieben. Nach der Hochzeit lebte das Paar in Berlin und bekam zehn Kinder. Nach dem Tod ihres Mannes kehrte Fromet um 1800 nach Hamburg und Altona zurück, gefolgt von mehreren ihrer Kinder und deren Familien. Fanny, Felix und Rebecca Mendelssohn Bartholdy wurden am Rande der Hamburger Neustadt geboren, die damals ein lebendiges jüdisches Viertel war. Als die Franzosen Norddeutschland besetzten und durch die Kontinentalsperre Handel und Wandel in der Hafenstadt zum Erliegen brachten, flohen sie 1811 vor den Zollbehörden bei Nacht und Nebel zurück nach Berlin.

Martina Bick holt für die Musikgeschichtsschreibung gern die Frauen aus dem Hintergrund ins Licht. Hierzu zuletzt erschienen: „Musikerinnen in der Familie Mendelssohn“ und „Musikerinnen um Gustav Mahler“ (Hentrich & Hentrich Verlag 2017 und 2020).

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich! Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie müssen wir die die Kontaktdaten aufnehmen. Deshalb bitte obenstehendes Anmeldeformular ausfüllen und senden an: anmeldung@rls-hamburg.de
Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.


Während des Rundgangs stellen wir den Teilnehmer*innen eine Audio-Guide-Anlage für jeweils 1 Pfand p.Person ( z.B. Personalausweis, Führerschein o.ä., das nach dem Rundgang zurückgegeben wird ) zur Verfügung.
Aus hygienischen Gründen bitten wir, nach Möglichkeit einen eigenen Kopfhörer mit 3,5 mm Klinken-Stecker mitzubringen.
Teilnahmegebühr: 5€ (wird vor Ort eingesammelt / bitte passend bereithalten).


Diese Veranstaltung findet im Rahmen 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland statt.
Ziel dieser Veranstaltungen ist es, ein lebendiges, vielfältiges jüdisches Leben in Deutschland zu feiern, die lange und wechselvolle Geschichte der Jüdinnen und Juden in Deutschland darzustellen und ihren enormen Beitrag zur Kultur zu präsentieren. Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.

Contact

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Phone: 040 28003705