7 November 2021 Ausstellung/Kultur Nie wieder

Veranstaltungen der Stadt Nienburg/Weser zum Gedenken an die Novemberpogrome von 1938

Information

Event location

Nienburg
31582 Nienburg

Date

07.11.2021, 11:15 - 09.11.2021, 20:00 Hr

Themes

Deutsche / Europäische Geschichte, Erinnerungspolitik / Antifaschismus

Downloads

Die Veranstaltungen

 

Sonntag, 7. November 2021, 11:15 Uhr

Ausstellungseröffnung: Sie wollten nicht töten
Entfernung von der Truppe: Kriegsdienstverweigerung und Desertion im Nationalsozialismus

Einführung: Thomas Gatter

Ort: Rathaus der Stadt Nienburg/Weser, Am Marktplatz 1, 31582 Nienburg


Eine Ausstellung der Friedensbibliothek Antikriegsmuseum Berlin In Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen e.V.

 

Montag, 8. November 2021, 20:15 Uhr

Persischstunden


Film von Vadim Perelman, D/Ru/Belarus 2019 Im Rahmen des Kommunalen Kinos
Während des Zweiten Weltkriegs im von Deutschland besetzten Frankreich, 1942. Gilles, der Sohn eines Rabbiners aus Antwerpen, der in die Schweiz fliehen wollte, wird von SS-Soldaten zusammen mit anderen Juden verhaftet. Er entkommt einer Hinrichtung im Wald nur knapp, weil er den SS-Leuten schwört, kein Jude zu sein, sondern Perser. Diese Lüge rettet ihm das Leben, denn Hauptsturmführer Klaus Koch, der in einem Durchgangslager die Verpflegung der SS-Leute und der Gefangenen organisiert, sucht dringend jemanden, der persisch spricht. Der Spruch „Jedem das Seine“ am Eingang des Lagers, in dem Gilles gefangen ist, findet sich eigentlich über dem Eingangstor des KZ Buchenwald. Corona-Regeln: Bei Veranstaltungen im Vestibül 2-G, bei den Veranstaltungen im Freien AHA-Regel Weitere Informationen unter Tel. 05021 87221 oder per E-Mail an A.Kleinert@nienburg.de Filmpalast: Kartenbestellung und Information unter Tel. 05021 3800/Internet www.kino-nienburg.de

Ort: Filmpalast am Hafen, Brückenstraße 10, 31582 Nienburg

 

Dienstag, 9. November 2021

 

  • 11:00 Uhr


Gedenkstunde des Jungen Forums gegen Antiziganismus am Mahnmal für alle Opfer nationalsozialistischer Verbrechen in Stadt und Landkreis Nienburg

Ort: Bastion Hoffnung, Weserwall, 31582 Nienburg

 

  • 15:00 Uhr

Interreligiöse Andacht des evangelischen Kirchenkreises Pastor Horst Seivert, Kirchengemeinde Sankt Martin

Ort: Jüdischer Friedhof, Bruchstraße, 31582 Nienburg

 

  • 17:00 Uhr


Erinnerungsritual
Niederlegung von Blumen durch die Teilnehmenden

Ort: Rathaus der Stadt Nienburg/Weser - Erinnerungstafel der Jüdischen Gemeinde Nienburg

 

  • 18:00 Uhr


Lesung: Jüdische Stimmen gegen den Krieg

Texte u. a. von Rosa Luxemburg, Kurt Tucholsky, Ernst Toller, Nelly Sachs

Ort: Rathaus der Stadt Nienburg/Weser, Vestibül


Arbeitskreis Gedenken der Stadt Nienburg/Weser
Im Rahmen der Ausstellung „Sie wollten nicht töten“

 

 

Zur Teilnahme an den Veranstaltungen der Stadt Nienburg/Weser im Gedenken an die Novemberpogrome von 1938 läd Sie herzlich Henning Onkes ein.

Veranstaltungen des Arbeitskreises Gedenken der Stadt Nienburg/Weser in Kooperation mit dem Nienburger Kulturwerk und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen e.V.

Contact

Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen

Phone: (0511) 2790934