News | Soziale Bewegungen / Organisierung - Sozialökologischer Umbau - Klimagerechtigkeit Wald ist besser als Asphalt

Ein Besuch am Tag X im Dannenröder Wald

Information

10.11.2020: Tag X im Danni (Dannenröder Wald)
10.11.2020: Tag X im Danni (Dannenröder Wald) Foto: Ercan Ayboga

Nach «Oben» will ich. Aber Oben ist nicht wirklich oben, sondern in der Mitte. Ich laufe zumeist nach Gefühl, denn es macht riesigen Spaß an diesem bedeckten und etwas nebligen Tag. Als Stadtmensch tut es unheimlich gut, frische Luft einzuatmen und alleine ohne Zeitdruck laufend die Bäume auf sich einwirken zu lassen. Schließlich komme ich nach einem Hin und Her am Oben im «Danni» an. Glücksmoment!

Ercan Ayboga ist Regionalmitarbeiter im Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen.

Danni ist eine passende Verniedlichung dieses schönen vielfältigen Waldes bei Dannenrod, einem Stadtteil von Homberg (Ohm) irgendwo in Nordmittelhessen. Es ist auch ein Ausdruck der Arbeit, was die vielen «Aktivisti» hier seit einem Jahr investieren. Aktivisti sind die hunderten und zumeist jungen Menschen, welche hier oft monatelang leben und sich dafür Baumhäuser gebaut haben. Dabei haben sie kein Tier getötet oder Pflanzen zerstört. Das ist auch bewusst so, denn sie wollen diesen Wald schützen.

Oben ist einer der vielen «Barrios» aus Baumhäusern im Wald, die entlang der geplanten Trasse der A49 quer durch den Danni gebaut wurden. Diese vor mehreren Jahrzehnten zur Hälfte gebaute Autobahnstrecke von Nord- nach Mittelhessen soll nun fertig gestellt werden. Jahrzehntelang passierte nichts, nun rollen die Maschinen an. Aber Autobahn heißt Asphalt und kein Leben. Das sagen mir auch die Aktivisti von Oben und sind fest entschlossen, so lange wie möglich Widerstand zu leisten.