Video | «Widerstandsbewegungen vernetzen 2018»

Drei Tage lang diskutieren, austauschen und Widerstände vernetzen, gegen Autoritarismus hier und dort: 50 Aktivist*innen, Journalist*innen und Wissenschaftler*innen nahmen teil an unserer Konferenz «Connecting Resistances - Emancipatory Activism in West Asia, North Africa and Germany» Ende September 2018, um sich über lokale Kämpfe auszutauschen und an neuen Strategien trans- und internationaler Solidarität zu arbeiten.

Organisiert wurde sie von der Rosa-Luxemburg-Stiftung und ALSHARQ e.V. 

Mehr zur Konferenz auf unserer zweisprachigen Schwerpunktseite.