Projektförderung

Mit der Projektförderung unterstützt die Rosa-Luxemburg-Stiftung andere Träger politischer Bildung darin, linke Diskussionen, Themen und Politikansätze in die Öffentlichkeit zu bringen.

Wir fördern bundesweit öffentliche politische Bildungsprojekte, die sich an unseren thematischen Schwerpunkten orientieren und die interessante, zielgruppengerechte Formate aufweisen. Mit der Projektförderung stärken wir Bildungsträger aus dem gesamten linken Spektrum und ergänzen damit unsere eigenen Bildungsaktivitäten.


Es können nur gemeinnützige Körperschaften  einen Antrag auf Förderung von konkreten Einzelprojekten politischer Bildung stellen.

Folgende Anliegen kann die Rosa-Luxemburg-Stiftung grundsätzlich nicht finanziell unterstützen:

  • Vorhaben wissenschaftlicher, kulturell-künstlerischer oder sozialer Einrichtungen, die nicht unmittelbar Zwecke der politischen Bildung verfolgen;
  • Aktivitäten von Gliederungen und Strukturen der Partei DIE LINKE;
  • Studienförderung außerhalb von Stipendien des Studienwerks der Rosa-Luxemburg-Stiftung für Studierende und Promovierende;
  • Teilnahme an Bildungsreisen und Kongressen im In- und Ausland;
  • Aktivitäten politischer Bildung, Austauschprojekte und Freiwilligendienst im Ausland.

Weitere Informationen zur Projektförderung:

  • Fristen: Anträge sind mindestens drei Monate vor dem geplanten Projekt bzw. der beantragten Projektphase einzureichen. Es gibt monatliche Beratungsrunden, in denen über eingegangene Anträge entschieden wird. Antragsteller:innen erhalten in der Regel nach vier Wochen eine Rückmeldung, ob es zu einer Förderung kommt oder nicht.
  • Antragssumme: Im Laufe des Jahres beträgt die übliche Förderhöhe für Einzelprojekte 500 € bis 1.500 €.
  • Größere Projektanträge: Projekte mit einem größeren Förderumfang können für das Folgejahr beantragt werden. In diesem Fall sollte frühzeitig vor der Antragstellung Kontakt zum Team der externen Projektförderung aufgenommen werden.
  • Publikationen: Für Projektanträge zur Förderung einer Publikation von gemeinnützigen Körperschaften kann das übliche Antragsformular genutzt werden. Ergänzend zum Projektantrag wird ein Manuskript (zumindest in Auszügen) der Publikation benötigt.
  • Dokumentarfilme: Es können Anträge auf Förderung der Postproduktion von Dokumentarfilmen gestellt werden, wenn die Antragstellerin eine gemeinnützige Körperschaft ist.

Übersicht der geförderten Projekte

Download

Kontakt

Rolle Persondetails
Mitarbeiterin Projektmanagement Mia Rösch
E-Mail: mia.roesch@rosalux.org
Telefon: +49 30 44310 145
Raum: 6.17
Mitarbeiter Projektmanagement Jan-Robert Karas
E-Mail: jan-robert.karas@rosalux.org
Telefon: +49 30 44310 427
Raum: 6.17
Wissenschaftliche Mitarbeiterin BWADr. Lucie Billmann
E-Mail: lucie.billmann@rosalux.org
Telefon: +49 30 44310429
Raum: 6.15