Demokratischer Sozialismus

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung steht für die politische Grundströmung eines demokratischen Sozialismus, so heißt es in ihren Statuten. Wir arbeiten an konkreten Verbesserungen des Alltags der Menschen, im Bewusstsein, dass es nicht bleiben kann wie es ist. Wir arbeiten an einem Ende des Kapitalismus, an einer Gesellschaft, die Bernie Sanders unbekümmert Sozialismus nennt. Dazu gehören ganz selbstverständliche Dinge wie eine kostenfreie Gesundheitsversorgung und Bildung sowie bezahlbares Wohnen für alle; entgeltfreie öffentlichen Dienstleistungen von Bibliotheken bis zum öffentlichen Personennahverkehr; demokratische Mitsprache, die etwas bewegt; der ökologische Umbau der Städte, des Verkehrs, der Energieversorgung und Landwirtschaft; viel mehr Zeit füreinander und zum Leben. Hier scheint das Unabgegoltene vergangener Zukünfte auf, von der Französischen Revolution über die Russische Revolution bis hin zu 1968 oder 1989. Wie Jeremy Corbyn sagt: „Für die junge Generation ist das brandneu.“ Es geht um Wege im Kapitalismus, die über ihn hinausführen.

Ihre Suchergebnisse filtern nach:

Typ
Zeitraum

Medieninhalt | 19.10.2020Ad­dio Ross­a­na Ross­an­da

Die italienische Kommunistin Rossana Rossanda starb am 20. September 2020. Die Aufzeichnungen…

Medieninhalt | 15.10.2020Aus­nah­me&Zu­stand – Trai­ler

Ausnahme & Zustand ist zurück! Jeden Mittwoch live um 19:00 sprechen wir mit Expert*innen und…

Medieninhalt | 14.05.2020Aus­nah­me&Zu­stand #4 mit Kat­ja Kip­ping und Ka­tha­ri­na Pühl

Mit Katja Kipping (DIE LINKE) über linke Strategien in der Pandemie und Katharina Pühl (RLS)…

Medieninhalt | 08.05.2020Aus­nah­me&Zu­stand #3 mit Mar­ti­na Ren­ner und Ma­rio Candei­as

Wie reagieren extreme Rechte und die Prepperszene auf die aktuelle Krise? Mit Martina Renner ,…