Video | Roger Griffin: Faschismus hat eine existentielle Dimension

Auszug aus einem Interview mit Roger Griffin, Professor für Zeitgeschichte an der Fakultät für Geisteswissenschaften der Oxford Brookes University in England. Griffin
zählt zu den weltweit renommiertesten Faschismusforschern der Gegenwart. Wir sprachen mit ihm in Berlin im Mai 2019 über neue faschistische Entwicklungen und wie
man ihnen begegnen sollte.

«Der Faschismus ist eine radikale Lösung für Leute, die nicht wissen, wer sie sind, wo sie sind und wo sie hingehören." ... "Der effektive Weg, mit den Rechten umzugehen, besteht darin, nicht auf ihre Sprache des Hasses und der Verteufelung einzugehen, sondern zu versuchen, methodisches Einfühlungsvermögen zu nutzen, um zu verstehen, mit welchen Rechten man es zu tun hat, und dann eine Mischung aus Wissen und Aktivismus anzuwenden, um auf die jeweilige rechte Strömung adäquat zu reagieren. Dann gibt es Hoffnung." 

(Roger Griffin)