Nachricht | International / Transnational - Amerika Livestream aus Buenos Aires: 13.4., 17-19 Uhr

RLS-Regionalbüros in Lateinamerika und Partnerorganisationen bestreiten einen Kongress zu alternativen Strategien der Entwicklung.

Es existieren viele Analysen, die herrschende Entwicklungsmodelle kritisieren aber es gibt wenig praktische Vorschläge zu ihrer Überwindung. Eine Tagung vom 12. bis 14. April 2010 in Buenos Aires mit dem Titel «Laboratorio Internacional. Estrategias alternativas al desarrollismo» (Alternative Strategien der Entwicklung) richtet darauf ihren Fokus.

Die Regionalbüros der Rosa Luxemburg Stiftung in Lateinamerika (São Paulo, Ecuador und Mexiko-Stadt) beteiligen sich zusammen mit der argentinischen Partnerorganisation FISyP (Fundación de Investigaciones Sociales y Políticos) an diesem Kongress.

Die Diskussion zum ITT*-Projekt wird per Livestream übertragen am 13.04.2010, 17 – 19 Uhr MEZ: http://www.ustream.tv/user/rosalux

*ITT:

Die ITT-Initiative Ecuadors beinhaltet den Vorschlag der Regierung Ecuadors, zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und des Lebensraumes indigener Völker das Ölvorkommen aus dem Gebiet Ishpingo-Tambaococha-Tiputini (ITT) nicht zu fördern. Im Gegenzug sieht der Vorschlag eine Kompensationszahlung der internationalen Gemeinschaft vor.
Dieses Projekt wurde von Rafael Correa, dem Staatspräsidenten Ecuadors, bei der Klimakonferenz in Kopenhagen abrupt gestoppt, läuft aber nun langsam wieder an.


Programm als PDF (spanisch): http://www.rosalux.org.mx/images/programa_06-04-10_bsas.pdf

Weitere Informationen: