Nachricht | Arbeit / Gewerkschaften - Golfstaaten - WM Katar 2022 Mehr Informationen zur Speakerstour

Zehnteilige Veranstaltungsreihe zu den Lebensbedingungen migrantischer Arbeiter*innen in Katar

  • Vom 18. bis 29. September mit Veranstaltungen (dt.-engl. simultanübersetzt) in Berlin, Magdeburg, Hamburg, Hannover, Gelsenkirchen, Frankfurt, Fürth, München, Dresden und Berlin.

Fünf Gäste aus Nepal und Kenia berichten von ihren Erfahrungen auf den Baustellen für die Fußballweltmeisterschaft 2022 und von ihren Kämpfen, um die Arbeitsbedingungen in Katar für migrantische Arbeiter*innen zu verbessern. Wie wirksam sind die Arbeitsrechtsreformen, die Katar angestoßen hat? Welche Probleme bleiben für gewerkschaftliche und informelle Organisierung von Arbeiter*innen bestehen? Welche Forderungen wollen wir an FIFA und DFB für künftige Standortvergaben von Fußballweltmeisterschaften richten? Wie können wir solidarisch mit den Arbeiter*innen in Katar sein? Diese Fragen diskutieren wir mit unseren Gästen aus Gewerkschaften, Politik und migrantischer Selbstorganisation.

Unser Speaker*innen sind:

  • Binda Pandey, als stellvertretendes Mitglied des Verwaltungsrates der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) für den nepalesischen Gewerkschaftsdachverband GEFONT – General Federation of Nepalese Trade Unions an den Verhandlungen mit der katarischen Regierung beteiligt, heute Abgeordnete im nepalesischen Parlament für die Communist Party of Nepal (Unified Marxists-Leninists)
  • Krishna Shrestha, Arbeitsmigrant aus Nepal, Vertreter des nepalesischen Migrant Workers Network in Katar
  • Jeevan KC, Arbeitsmigrant aus Nepal, Mitglied des Migrant Workers Network und health, safety and environmental supervisor auf den Baustellen in Katar
  • Malcolm Bidali, ehemaliger migrantischer Arbeiter in Katar und Mitgründer von Migrant Defenders, Kenia
  • Jeevan Taramu, Arbeitsmigrant aus Nepal, Berater Zweigstelle GEFONT in Katar

In Kooperation mit Gesellschaftsspiele e.V. , 11 Freunde und verschiedenen Faninitiativen, u.a. Fanprojekt Magdeburg, Hannover 96, Fanladen St. Pauli, Braun-Weiße Hilfe, Schalker Fan-Initiative, Schalker Fanprojekt, Anno 1904 e.V., BoycottQatar2022, KOS – Koordinationsstelle Fanprojekte,  !Nie Wieder, Unsere Kurve, Fanprojekt Fürth, Stradevia 907 Spielervereinigung Fürth, Club 12, Bayerischer Flüchtlingsrat, Fanprojekt Dresden e.V. – Lernzentrum „Denk-Anstoß“, Stadtbibliothek Magdeburg und Kulturzentrum Pavillon Hannover, sowie sieben Landesstiftungen der RLS (Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt, Helle Panke – Rosa Luxemburg Stiftung Berlin, Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen, Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg, Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW, Kurt Eisner Verein – Rosa Luxemburg Stiftung Bayern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen).

Kontakt

Rolle Persondetails
Projektmanagerin Libanon, Katar Ulrike Lauerhaß
E-Mail: ulrike.lauerhass@rosalux.org
Telefon: +49 30 44310 419
Raum: 449
Projektmanagerin Südostasien (insular) Yasmin Al-Bittar
E-Mail: yasmin.al-bittar@rosalux.org
Telefon: +49 30 44310 153
Raum: 410