Publikation Mühe und Muße

Grundsicherung, Grundeinkommen, sozialökologischer Umbau der Gesellschaft Autor*in: Jens-Eberhard Jahn

Information

Herausgeber/ innen

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen ,

Erschienen

Januar 2003

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

Der vorliegende Band ist das Ergebnis zahlreicher Diskussionen mit GenossInnen in der PDS, in der sächsischen Grundsatzkommission der PDS, MitstreiterInnen der Rosa-Luxemburg-Stiftung und FreundInnen und Bekannten und eigener Reflexionen innerhalb des vergangenen Jahres. Spätestens seit der Forderung der stellvertretenden PDS-Vorsitzenden Katja Kipping auf dem Berliner Sonderparteitag im Juni 2003 nach einem bedingungslosen Existenzgeld von 1000 Euro pro Monat für alle hat in der PDS die Grundsicherungsdebatte den Horizont interner Papiere verlassen. Die öffentlichen Diskussionen um die Zukunft der Sicherungssysteme, die Einsparungen bei den Armen, Arbeitslosen, Alten, SozialhilfeempfängerInnen, die Steuergeschenke an die Reichen tun ihr Übriges, um soziale Sicherheit und soziale Gerechtigkeit als Kernthemen heutiger Politik zu begreifen. Soziale Gerechtigkeit berührt die Sozial-, Wirtschafts-, Arbeitsmarkt-, FinanzFamilien- und Umweltpolitik direkt und tangiert darüber hinaus praktisch alle Politikbereiche.

Inhalt

  • Vorbemerkung (S. 9)
  • Die Misere der sozialen Sicherung in Deutschland und Europa (S. 11)
    • Sozialabbau (S. 12)
    • Mythos Sachzwang (S. 14)
    • Richtung der Umverteilung (S. S. 15)
    • Die Koppelung von Arbeit und Einkommen (S. 21)
    • Makel Sozialhilfe (S. 25)
    • Unternehmerförderung (S. 26)
    • Vorhandene Sicherungssysteme (S. 28)
  • Reformansätze zur Rettung sozialer Sicherung (S. 35)
    • Grundsicherungsmodelle (S. 37)
    • Grundeinkommensmodelle (S. 39)
    • Negative Einkommenssteuer (S. 42)
    • Finanzbedarf sozialer Sicherungsmodelle (S. 45)
    • Reformvorschläge im Detail (S. 46)
      • Vorschläge von Sozialhilfe und Arbeitsloseninitiativen (S. 49)
      • Vorschläge aus Gewerkschaftskreisen und Wohlfahrtsverbänden (S. 53)
      • Vorschläge aus der christlichen Soziallehre (S. 54)
      • Vorschläge aus dem (links-)bürgerlichen Lager (S. 58)
      • Vorschläge aus sozialdemokratischen und kommunistischen Parteien (S. 63)
      • Vorschläge aus dem undogmatischen linken Spektrum (S. 66)
      • Vorschläge und Programmatik der PDS (S. 71)
      • Parlamentarische Initiativen der PDS (S. 79)
    • Bündnispolitische Erwägungen für Deutschland und Europa (S. 96)
  • Paradigmenwechsel: Entkoppelung von Arbeit und Einkommen (S. 99)
    • Arbeitsethos und Sozialutopie (S. 100)
    • Bildung und Erziehung (S. 107)
    • Befreiung der Gesellschaft – Befreiung des Individuums (S.112)
  • Perspektiven einer Sozialdividende (S. 115)
    • Ein erotisches Projekt? (S. 115)
    • Stimmungen, öffentliche Meinung und die Linke (S. 120)
    • Ein erotisches Projekt! (S. 126)
  • Über den Autor (S. 143)

Die gedruckten Publikationen der Rosa Luxemburg Stiftung Sachsen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir bitten um Versandkosten sowie zur Finanzierung unserer Bildungsarbeit um Spenden auf folgendes Konto:

Inhaberin: Rosa Luxemburg Stiftung Sachsen

IBAN: DE12430609671091845600

Bestellung: info@rosalux-sachsen.de