Publikation Globalisierung - Commons / Soziale Infrastruktur - Kapitalismusanalyse "Zur Verteidigung des Wassers"

Bericht über den Workshop vom 25. - 27. April 2005 in Mexiko-Stadt. von Gerold Schmidt

Information

Reihe

Artikel

Erschienen

Juni 2005

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

Bericht über den Workshop vom 25. - 27. April 2005 in Mexiko-Stadt.

 

Mehr als 450 Teilnehmer nahmen zwischen dem 25. und 27. April 2005 am Workshop „Zur Verteidigung des Wasser“ teil, zu dem das Centro de Análisis Social, Información y Formación Popular (CASIFOP, Zentrum für Gesellschaftsanalyse, Information und Volksbildung) gemeinsam mit anderen Organisationen eingeladen hatte. 

Informationsvermittlung und Erfahrungsaustausch zwischen ländlichen, indigenen und gewerkschaftlichen Organisationen bezüglich der nationalen und internationalen Privatisierungsprozesse im Wassersektor war das Hauptziel des dreitägigen Workshops, der mit Unterstützung der Rosa Luxemburg Stiftung durchgeführt wurde.

Ausgangspunkt war die These, dass das Wasserthema bisher keinen Platz auf der Agenda maßgebender sozialer Bewegungen gefunden hat und seine Bedeutung oft nicht richtig eingeschätzt wird. Die Idee bestand darin, die Teilnehmer knapp ein Jahr vor dem 4. Weltwasserforum (16. bis 22. März 2006 in Mexiko-Stadt) mit der Wasserproblematik allgemein sowie den Privatisierungsbestrebungen bei Wasservorkommen und Wasserversorgung und damit einhergehenden Strategien vertraut zu machen.

Von den eingeschriebenen Teilnehmer waren knapp 400 Personen die vollen drei Tage präsent. Nicht nur aus fast allen Regionen Mexikos, sondern auch aus anderen Ländern des Kontinentes (Kanada, USA, Puerto Rico, El Salvador, Nicaragua, Honduras, Kolumbien, Ecuador, Bolivien, Chile, Peru, Argentinien und Uruguay) kamen wesentlich mehr Personen als ursprünglich erwartet. Der Workshop war in drei Momente untergliedert. Zunächst gab es einen allgemeinen Überblick über die Wasseragenda in verschiedenen Ländern, es folgte ein Erfahrungsaustausch zu konkreten Wasserkonflikten vor allem in Mexiko und die Berichte von erfolgreichen Widerstandsbewegungen gegen Versuche der Wasserprivatisierung.

 

mehr als pdf [85KB]