Publikation Johann Gottfried Herder und der Fortschritt als Beförderung der Humanität.

Texte zur Philosophie Heft 02. Autor*in: Claus Träger

Information

Herausgeber/ innen

Volker Caysa,

Erschienen

Januar 1996

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

"Der letzte, ohne Zweifel der höchste Entwurf der Geschichte, wäre der Entwurf der Nemesis selbst, in allen Staatsverhüllungen die reine Menschengeschichte; [...] was Kriege, Verfolgungen, Aufstände, Revolutionen bewirken, alles das hat in unwidersprechlichen Proben die Geschichte des vergangenen Jahrhunderts gezeigt. Verdienstvoll, wer sie vor Augen stellt und mit unwiderlegbaren Erweisen die Menschen menschlich zu sein gebietet! Die Folgen des Lasters und der Tugend, der Vernunft und Unvernunft, der Liebe und des Hasses unter den Menschen werden unter dem Glanz des Rechts und der Wahrheit das fortgehende Epos der Menschgeschichte."

Inhalt

  • Johann Gottfried Herder und der Fortschritt als Beförderung der Humanität (S. 5)
  • Zum Autor dieses Heftes (S. 29)
  • Weitere Veröffentlichungen des Rosa-Luxemburg-Vereins e.V. (S. 31)

Kostenbeitrag: 2,00 Euro / für Mitglieder: 1,50 Euro

Bestellungen bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen unter: info@rosalux-sachsen.de, Tel: 0341-9608531

Diese Publikation wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.