Publikation Ungleichheit / Soziale Kämpfe - Wirtschafts- / Sozialpolitik Einkommens- und Vermögenssituation in Deutschland. Ein Ost-West-Vergleich.

Texte zur politischen Bildung Heft 31. Autor: Walter Friedrich.

Information

Reihe

Buch/ Broschur

Herausgeber*innen

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen ,

Erschienen

April 2004

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

Aus der Einleitung:

»Im 14. Jahr nach der Wiedervereinigung herrscht hierzulande Übereinstimmung darüber, dass sich nach der anfänglichen Euphorie bereits Mitte der 90er Jahre eine nüchterne Einschätzung ihrer materiellen wie psychologisch-kulturellen Gewinne und Verluste durchgesetzt hat. Diese eher ambivalente Stimmung gewann dann von Jahr zu Jahr, insbesondere aber in der jüngsten Zeit einen zunehmend kritischen Charakter: bei Politikern, bei den Medien und - wie auch Meinungsumfragen belegen - bei der Mehrheit der Bevölkerung in West und Ost. Völlig falsch wäre es jedoch, diese kritische Lagebefindlichkeit der Ostdeutschen als noch nachwirkende DDR-Nostalgie abzutun. Sie resultiert zweifellos primär aus den alltäglichen Erfahrungen der ostdeutschen Bevölkerung, aus den Vergleichen ihrer eigenen realen Lebensverhältnisse mit denen der Westdeutschen. Genau hier liegt der Ausgangspunkt unserer Untersuchung.«

Enthält:
  • Vorwort. S. 5f.
  • 1. Einleitung: Blick auf die gesellschaftlichen Zusammenhänge nach der Vereinigung. (S. 6-23)
  • 2. Vermögensverhältnisse. (S. 24-30)
  • 3. Einkommensverhältnisse
    • 3.1. Gesamteinkommen (S. 32-36)
    • 3.2. Arbeitseinkommen (S. 37-48)
    • 3.3. Renteneinkommen (S. 49-56)
  • 4. Schlussbemerkungen. (S. 57-63)
  • 5. Tabellenanhang. (S. 64-67)
  • 6. Literatur. (S. 68-71)

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e.V., Leipzig 2004. 71 S.

Diese Publikation und ihre Digitalisierung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Die gedruckten Publikationen der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir bitten lediglich um die Versandkosten.

Bestellungen bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen unter: info@rosalux-sachsen.de, Tel: 0341-960 85 31

Gern können zur Finanzierung unserer Bildungsarbeit auch Spenden auf folgendes Konto überwiesen werden:

IBAN: DE12 4306 0967 1091 8456 00