Publikation Frauen in Sachsen

Zwischen Betroffenheit und Hoffnung. Texte zur politischen Bildung Heft 01. Autor* innen: Birgit Bütow, Helga Heidrich, Brigitte Lindert, Elke Neuke, Brunhilde Krone und Helga Liebecke.

Information

Herausgeber/ innen

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen ,

Erschienen

Januar 1992

Zugehörige Dateien

Die Erhebung wurde im Frühjahr/Sommer 1992 in Sachsen bei 669 Frauen mit einem standardisierten Fragebogen durchgeführt. Es wurden in Dresden-Stadt 49 % der Frauen (n=325), in Leipzig-Stadt 47 % (n=317) und in den Landgemeinden Dresden und Leipzig 4 % der Frauen befragt (n=27)". Die Auswahl der Population erfolgte nach einem Quotenplan mit den Kriterien „Erwerbsstatus“, „Alter“ und „Qualifikation“ -- repräsentativ für beide Städte. Eine Überprüfung der Population mit der Grundgesamtheit erfolgte unter den drei genannten Kriterien und läßt auf eine Repräsentanz der Befragungsergebnisse für Frauen im erwerbsfähigen Alter in beiden Städten schließen -- trotz leichter Überrepräsentanz arbeitsloser Frauen. Die statistische Auswertung wird das bei der Überprüfung der Signifikanz der Ergebnisse besonders berücksichtigen und beachten.

Inhalt

  • Beschreibung der Erhebungsmethode und der Stichprobe (S. 5)
  • Einstellungen von Frauen zu den gesellschaftlichen Veränderungen (S. 8)
    • Zukunftssicht und eigene Identität von Frauen (S. 8)
    • Wertorientierungen (S. 13)
    • Subjektive Verarbeitung der Veränderungen: Angste und Risiken (S. 18)
  • Erwerbstätigkeit von Frauen -~ Grenzen und Möglichkeiten (S. 21)
    • Subjektive Verarbeitung der Erwerbssituation (S. 21)
    • Ansprüche an eine Erwerbsarbeit (S. 23)
    • Zur Rolle von Institutionen beim Abbau von Frauenarbeitslosigkeit (S. 25)
    • Eigenaktivität von Frauen (S. 28)
  • Freizeit- und Beratungsinteressen von Frauen (S. 30)
  • Politische und öffentliche Partizipation von Frauen (S. 34)
    • Politische und soziale Aktivitäten (S. 34)
    • Frauensicht auf das neue gesellschaftliche System (S. 40)
  • Zusammenfassung und frauenpolitisclıe Schlußfolgerungen (S. 45)

Kostenbeitrag: 1,50 Euro / Mitglieder: 1,00 Euro

Bestellungen bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen unter: info@rosalux-sachsen.de, Tel: 0341-9608531

Diese Publikation wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.