Publikation Wesen und Verlauf der Wirtschaftskrise 2007

Verschiedene Erklärungsansätze

Information

Reihe

Online-Publikation

Erschienen

Oktober 2010

Kapitalismus ist eine widersprüchliche Gesellschaftsform, die auch zu Krisen neigt. Die gegenwärtigeWirtschafts- und Finanzkrise stellt die erste Krise des Hightech-Kapitalismus dar, die dafür umso heftiger ausfällt. Mit den Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise ist auch das Interesse an Marx' „Kapital“ angestiegen, um sich mit dem inneren Gefüge des „globalisierten“ Hightech-Kapitalismus auseinanderzusetzen. Gibt es Ansatzpunkte der Klassiker der Kritik der politischen Ökonomie, um die gegenwärtige Wirtschafts- und Finanzkrise zu erklären? Dieser Frage soll im folgenden nachgegangen werden.

In einem ersten Kapitel sollen zunächst einige allgemeine Anmerkungen zum Wesen und Verlaufder aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise gegeben werden. Während im zweiten Kapitel die Hauptbestandteile der Marx'schen Lehre dargestellt werden sollen (der dialektische und der historische Materialismus, die politische Ökonomie und der wissenschaftliche Kommunismus), sollen im dritten Kapitel die marxistische Wirtschaftstheorie und die Marx'sche „Kritik der politischen Ökonomie“ kurz dargestellt werden. Im vierten Kapitel wird schließlich untersucht, ob und inwieweitsich die gegenwärtige Wirtschafts- und Finanzkrise durch die Marx'sche Lehre und das „Kapital“ erklären lassen. Wie würde Marx die Veränderungen in den Zyklen dieser Wirtschafts- und Finanzkriseerklären? Und welche Bewertungen und Handlungsperspektiven folgen aus den Marx'schen Erklärungen? Diese Aspekte sollen in der folgenden Arbeit diskutiert werden.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie bitte auf die roten Pfeile.