Publikation Reden der Wende - Wende der Reden. Diskursanalysen und Diskursreprisen

Diskurs Heft 41. Schriften zu Geschichte und Politik des Sozialismus. Autor*innen: Ruth Geier und Peter Porsch

Information

Herausgeber/ innen

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen ,

Erschienen

Oktober 2014

Zugehörige Dateien

In diesem Jahr steht die Wendezeit im Fokus vieler Wissenschaften, jährt sie sich doch zum 25.Mal. Auch Sprachwissenschaftler werden sich mit ihr befassen. Unser Ansatz soll sich auf zwei Reden des Herbstes 1989 konzentrieren und diese vor allem unter dem rhetorischen Aspekt der Angemessenheit betrachten, er geht also über die Lexik hinaus. Konkret sind fokussiert die Redner, ihre Intentionen und Adressaten. Dabei soll »Sprache der Wende« verstanden werden als »eine Bezeichnung, die mit der Wende entstand und von da aus durch die Medien ging, um etwas zu benennen, das in Reden, Texten und in der Kommunikation als anders, als neu empfunden wurde, im Vergleich zu dem, was bis zu diesem Zeitpunkt als ›normal und üblich‹ angesehen wurde«

Inhalt

  • Peter Porsch: DDR: Land und Sprache. Alltag und Sprache. Zwei Konferenzen, zwei Vorträge 1989 und 1990 (S. 7)
  • Ruth Geier: Reden der Wende – Wende der Reden (S. 27)
  • Zu den Autoren (S. 79)

Kostenbeitrag: 5,00 Euro / für Mitglieder: 5,00 Euro

Bestellungen bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen unter: info@rosalux-sachsen.de, Tel: 0341-9608531

Diese Publikation wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.