Publikation Geschichte - Deutsche / Europäische Geschichte Eva Müller: Das Volkseigentum in der DDR - Was es war und was daraus wurde.

Diskurs Heft 09. Streitschriften zu Geschichte und Politik des Sozialismus. Herausgegeben von Klaus Kinner, Wolfgang Scheler und Ernst Wurl

Information

Erschienen

Januar 2001

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

Mit einem Exkurs: Das öffentliche Eigentum in der Bundesrepublik im Vergleich zum Volkseigentum in der DDR.

Inhalt

  • Vorwort (S. 3-5)
  • 1. Das Volkseigentum und die Planwirtschaft (S. 6-18)
  • 2. Das volkseigene Sachvermögen in der DDR und das Geldvermögen (S. 19-26)
  • 3. Die Umwandlung des Volkseigentums in kapitalistische Eigentumsformen (S. 27-35)
  • 4. Die Produktivität der ostdeutschen Betriebe nach ihrer Umwandlung in kapitalistische Eigentumsformen (S. 36-41)
  • Schlußbemerkungen (S. 42)
  • Exkurs: Das öffentliche Eigentum in der Bundesrepublik im Vergleich zum Volkseigentum in der DDR (S. 43)
  • 1. Das öffentliche Eigentum als Eigentumsform (S. 43-44)
  • 2. Zwei Formen des öffentlichen Eigentums (S. 45-51)
  • 3. Die Zukunft des öffentlichen Eigentums (S. 52-54)

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e.V., Leipzig, 2001, 54 S.

Kostenbeitrag: 3,50 €, Mitglieder 3,00 €

Bestellungen bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen unter: info@rosalux-sachsen.de, Tel: 0341-9608531

Diese Publikation und ihre Digitalisierung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.