4. September 2020 Diskussion/Vortrag Diskursverschiebung und Eskalationsdynamik

Zur Metapolitik der Neuen Rechten

Information

Veranstaltungsort

GWA St.Pauli / Kölibri
Hein-Köllisch-Platz 12
20359 Hamburg

Zeit

04.09.2020, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Erinnerungspolitik / Antifaschismus, Parteien- / Bewegungsgeschichte, Neonazismus / Rassismus

Zugeordnete Dateien

Diskursverschiebung und Eskalationsdynamik

Der Aufstieg der sogenannten Neuen Rechten ist von zahlreichen öffentlichen Interventionen begleitet. Für ihren Angriff gegen gesellschaftliche Liberalisierungen seit den sechziger Jahren hat sie das kulturelle Feld als lohnendes Ziel identifiziert. Hier lässt sich mit wenig Aufwand viel Wirkung erzielen. Dieser „cultural war“ wird nach einem erprobten Muster von Agende-Setting, Provokation und Eskalation geführt. Der Vortrag soll zeigen, dass und wie dieses Vorgehen auch in Zeiten von Corona erfolgreich ist.

Mit Dr. Volker Weiß, Historiker und Autor von "Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes."

Es gibt 25 Plätze. Eine Anmeldung ist erforderlich unter: info@gwa-stpauli.de

In Kooperation mit der GWA St. Pauli. Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.

Standort

Kontakt

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Telefon: 040 28003705