4. September 2017 Ausstellung/Kultur «Gagarins Vermächtnis»

Am 12. April 1961 flog der erste Mensch ins All. «Er hat uns alle in den Weltraum gerufen», sagte der US-amerikanische Astronaut Neil Armstrong zur welthistorischen Leistung Juri Gagarins. Ausstellung zu den Visionen einer friedlichen Weltraumforschung.

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Foyer
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit

04.09.2017, 18:00 - 25.09.2017, 20:00 Uhr

Veranstalter

Rosa-Luxemburg-Stiftung

Themenbereiche

Kultur / Medien

Zugeordnete Dateien

«Gagarins Vermächtnis»
Bild: Julia Woitowitsch

Nach Juri Gagarin und Neil Armstrong folgte 1978 mit Sigmund Jähn der erste Deutsche in den Weltraum. Gemeinsam mit Waleri Bykowski flog er zur Raumstation Salut 6.
Die erste Frau, Walentina Tereschkowa, flog 1963 ins All. Sie fand erst 20 Jahre später mit Sally Ride aus den USA eine Nachfolgerin. Inzwischen sind es fast 50 Frauen aus den USA. Die ISS als Außenposten der Weltgemeinschaft arbeitet mit Astronauten aus Russland, den USA und anderen Staaten im Sinne Gagarins.
Die Fotoausstellung ist ein Versuch, mit Erinnerungen und Visionen am Anspruch einer friedlichen Erforschung des Weltalls festzuhalten.
Wir danken Gerhard Kowalski (Journalist und Raumfahrtexperte), dem Neuen Deutschland, dem FMP1, der MediaService GmbH und dem Russischen Haus für Wissenschaft und Kultur in Berlin.

  • Montag, 4. September 2017, 18:00 Uhr: Rosa-Luxemburg-Stiftung, Foyer ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG; 19:00 Uhr: Podiumsdiskussion im Münzenbergsaal mit Sigmund Jähn und seinem Ersatzkosmonauten Eberhard Köllner, dem Kosmonauten Oleg Wiktorowitsch Nowizki, Dagmar Enkelmann (Vorsitzende des Vorstands der Rosa-Luxemburg-Stiftung) und dem Raumfahrtexperten Gerhard Kowalski
  • Freitag, 22. bis Samstag, 23. September 2017: Busexkursion nach Jena und Morgenröthe-Rautenkranz mit dem russischen Kosmonauten Michail Borissowitsch Kornijenko und dem Raumfahrtexperten Gerhard Kowalski Programm: Optisches Museum, Planetarium Jena, Besuch Jena-Optronik (gehört zu den weltweiten Spitzenadressen im optischen Instrumentenbau für die Weltraumforschung); Führung durch die Deutsche Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz & Vortrag G. Kowalski Kosten: 90 Euro, begrenzte Platzkapazität Anmeldung: nur über klingberg@rosalux.de
  • Montag, 25. September 2017, 18:00 Uhr: Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung FINISSAGE DER AUSSTELLUNG mit dem russischen Kosmonauten Michail Borissowitsch Kornijenko und dem Raumfahrtexperten Gerhard Kowalski Moderation: Alfred Eichhorn

Standort

Kontakt

Michaela Klingberg

Kulturforum, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: (030) 44310-160