6. April 2017 Diskussion/Vortrag Rechter Hass im Netz

Vortrag und Diskussion mit Simone Rafael

Information

Veranstaltungsort

ZAKK
Fichtenstr. 40
40233 Düsseldorf

Zeit

06.04.2017, 19:30 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe, Kultur / Medien

Zugeordnete Dateien

Oftmals verdrängen Hasskommentare, Lügen und Hetze im Netz sachliche Wortmeldungen, ein respektvoller Austausch scheint fast unmöglich. Rechte und rechtspopulistische Blogs und Webseiten erreichen mittlerweile monatlich Millionen von Menschen. Ihre Texte sind Quelle für Shitstorms auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken. Das Ziel vieler Blogs und Newsportale ist es, das Meinungsklima weit nach rechts zu verschieben. Häufiges Mittel: Es werden Halbwahrheiten, Falschmeldungen und Gerüchte gestreut.
Die Zahl solcher Betreiber von Newsportalen in Deutschland nimmt zu. So will sich das amerikanische Newsportal Breitbart.com nun auch in Europa ausbreiten. Täglich produziert die Redaktion vor allem negative Meldungen über MigrantInnen, Homosexuelle, Frauen oder Muslime – mit großer Resonanz. Der Spiegel bezeichnet das Portal als „meistbeachtete Hass-Sammelbecken der USA“. Teile der AfD orientierten sich bereits zu „alternativen Medien“ weg von den „etablierten Medien“ und geben den öffentlich-rechtlichen Sendern prinzipiell keine Interviews.

Simone Rafael, Journalistin, baute 2002 für den stern und die Amadeu Antonio Stiftung www.mut-gegen-rechte-gewalt.de auf. Seit 2009 ist sie Chefredakteurin von Netz-gegen-Nazis.de in Kooperation mit der ZEIT. Daneben entwickelt sie Ideen gegen Rechtsextremismus im Internet, etwa die Kampagne „Soziale Netzwerke gegen Nazis“ oder das Argumentationstraining Generation 50+ aktiv im Netz gegen Nazis. Ihr neuestes Projekt heißt no-nazi.net – Für soziale Netzwerke ohne Nazis und arbeitet über soziale Medien mit Jugendlichen für mehr Demokratie im Internet.
 
In Kooperation mit RLC Düsseldorf, zakk.

Standort