19. November 2021 Ausstellung/Kultur Ali Sabahattin Literatur- und Theatertage

Information

Veranstaltungsort

Altonaer Rathaus
Platz der Republik 1
22765 Hamburg

Zeit

19.11.2021, 18:00 - 20.11.2021, 21:00 Uhr

Themenbereiche

Soziale Bewegungen / Organisierung, Partizipation / Bürgerrechte, Kommunikation / Öffentlichkeit, Kunst / Performance

Zugeordnete Dateien

 Ali Sabahattin Literatur- und Theatertage

In Hamburg gibt es keine türkischen Buchhandlungen. Somit ist die türkische und kurdische Literatur wenig bekannt. Durch diese Lesungen im Rahmen der Literatur- und Theatertage in Hamburg werden die aktuellen und klassischen Bücher bekannt gemacht. Die Veranstaltung findet seit 8 Jahren statt und wird jedes Jahr einer anderen Person gewidmet.

Sabahattin All, wurde 1907 in Gümülcine geboren (im heutigen Nordgriechenland) und gilt als Großmeister der türkischen Prosa. Seine Werke gehören zu den Klassikern der literarischen Moderne. Er war Herausgeber von satirischen und literarischen Zeitschriften, wurde jedoch aufgrund seiner sozialkritischen Positionen immer wieder verhaftet.

Beim Versuch, nach Bulgarien zu fliehen, wurde Sabahattin All am 2. April 1948 ermordet. Die genauen Umstände seines Todes hat man nie ganz klären können. Die Tochter Filiz All über Ihren Vater: "Wenn er sein Monatsgehalt erhielt, war das Erste, was er tat, in die Akba-Buchhandlung zu gehen und dort Bücher einzukaufen. Auf dem Heimweg blätterte er in den neuen Büchern und vergaß die Welt um sich herum.".

Die Liste der Teilnehmer: Ahmet Telli, Aydın Ilgaz, Doğan Özgüden, Filiz Ali, Harun Çelik, Nalan Çelik, Nebil Özgentürk, Noyan Erözçelik, Dr. Rahime Sarıçelik, Rukiye Cankiran, Stefanie Wolpert, Şehbal Şenyurt-Arınlı, Tevfik Turan, Turgut Çeviker, Umut Kağan Özel, Ute Birgi, Viola Livera, Ausstellung von Ilhan İşözen.

Am 19. & 20.November findet die Veranstaltung zweisprachig im Altonaer Rathaus statt. Am 4.12 findet im MUT! Theater eine Theatervorstellung statt. Aufgrund der Corona-Maßnahmen sind die Plätze begrenzt. Wir bitten um Voranmeldung per Mail an info@ikdf.org

In Kooperation mit InterKulturelle DenkFabrik e.V und dem  MUT! Theater Hamburg / Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.

 

Standort

Kontakt

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Telefon: 040 28003705