12. Dezember 2022 Buchvorstellung »Mit revolutionären Grüßen«

Postkarten der Hamburger Arbeiterbewegung

Information

Veranstaltungsort

LAB e.V.
Hansaplatz 10

Zeit

12.12.2022, 18:30 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Soziale Bewegungen / Organisierung, Kapitalismusanalyse, Sozialökologischer Umbau, Partizipation / Bürgerrechte

Zugeordnete Dateien

»Mit revolutionären Grüßen«
René Senenko (Hrsg.): »Mit revolutionären Grüßen« VSA Verlag
"Mit revolutionären Grüßen" Postkarten der Hamburger Arbeiterbewegung 1900–1945 für eine Welt ohne Ausbeutung, Faschismus und Krieg lautet der Titel eines brandneu erschienenen Buches, in dem 38 Autorinnen und Autoren Schlaglichter auf die wechselvolle Geschichte der Arbeiter:innenbewegung in Hamburg werfen. Sie greifen anhand zeitgenössischer Postkarten jeweils eine Facette lokaler Hamburger Geschichte heraus. Sie beschreiben sie ausführlich, erläutern ihre jeweiligen Entstehungsbedingungen und bereiten sie verständlich auf. Manches erscheint als bekannt, andere Beiträge beruhen aber auf neuen Recherchen.


Spannend ist der Gegenstand der Beiträge auch deshalb, weil Postkarten für damalige Verhältnisse ein modernes und millionenfach genutztes Medium waren. So wird eine visuelle Massenkommunikation beschrieben, die bislang weitgehend unberücksichtigt geblieben ist.

René Senenko, Herausgeber des im VSA-Verlages erschienenen Bandes wird über die Motive zur und den Schwierigkeiten bei der Entstehung des Sammelbandes berichten. Die Hamburger DGB-Vorsitzende Tanja Chawla und Meinhard Meuche-Mäker von der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg werden kommentieren und Michael Joho von der Geschichtswerkstatt St. Georg wird durch den Abend führen.


 Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.

-----------------------------------------
▸Keine Anmeldung erforderlich.
▸Bitte beachten: Aus Solidarität mit den anderen Teilnehmenden bitten wir darum, im Veranstaltungsraum eine FFP2-Maske zu tragen.

Kontakt

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Telefon: 040 28003705