25. August 2018 Ausstellung/Kultur Buckower Elegien

Aufführung des theater89

Information

Veranstaltungsort

Brecht-Weigel-Haus
Bertolt-Brecht-Straße 30
15377 Buckow

Zeit

25.08.2018, 19:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte, Kultur / Medien

Zugeordnete Dateien

Nach dem 17. Juni 1953 schrieb Brecht in Buckow 23 Gedichte, die als BUCKOWER ELEGIEN überliefert sind. Darin reflektierte er den „Aufstand“ und seine eigene Lebenssituation, zu der seine politische Haltung, seine Künstlerexistenz, das Altern und die Liebe gehörten. Es sind klarsichtige, tiefsinnige, melancholische Texte. theater 89 versteht sich in der Tradition des Brecht-Theaters. Im Jahr seines 120. Geburtstages Grund genug für einen besonderen Theaterabend in Buckow, der späte Lyrik mit frühen Gesängen konfrontiert und die immer wieder genannte Natur ins Spiel bringt. August 2018 in Buckow: Auf der Anhöhe große Bäume, links Silberpappel, Pavillon und See. Brecht sitzt in seinem Blumengarten, schaut zurück und in die neue Zeit ...

Mit Christian Schaefer (Schauspieler), Reinhard Scheunemann (Sprecher), Kristin Schulze (Gesang), Jörg Huke (Posaune), Martin Schneider (Gesang und Gitarre), Bernd Spanier (Klavier und Akkordeon), Hans-Joachim Frank (Idee und Regie), Barbara Noack (Kostüme), Jörg Mihan (Dramaturgie), Martin Schneider (Musikalische Leitung)

Vorher Präsentation der Werke des Pleinair KÖzwölf bei Brecht (Das Pleinair findet vom 20. bis 24. August 2018 im Garten des brechtweigelhauses statt. Auch für die Künstlerinnen und Künstler stehen im Sommer 2018 Bertolt Brechts BUCKOWER ELEGIEN unter dem Motto „Ginge da ein Wind…“ im Mittelpunkt ihres Schaffens.)

Weitere Informationen unter: www.brechtweigelhaus.de/veranstaltungen.htm

 

Standort