27. Februar 2024 Diskussion/Vortrag Alex Demirović: Der nonkonformistische Intellektuelle

Die Entwicklung der Kritischen Theorie zur Frankfurter Schule

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Bibliothek
Straße der Pariser Kommune 8A
10243 Berlin

Zeit

27.02.2024, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Gesellschaftstheorie

Zugeordnete Dateien

Jetzt anmelden

Das Standardwerk über die Kritische Theorie wurde durch den mandelbaum Verlag 25 Jahre nach seinem Erscheinen wieder aufgelegt und mit einem Nachwort versehen. Das Buch wird zur richtigen Zeit wieder verfügbar gemacht. Über die Aufgaben von Intellektuellen und den Nonkonformismus muss neu nachgedacht werden. Der 100. Jahrestag der Gründung des Instituts für Sozialforschung steht in diesem Jahr an. Das Buch von Alex Demirović behandelt die Zeit nach der Rückkehr des Instituts aus dem Exil in die Bundesrepublik. Das Institut um Horkheimer und Adorno war bis in die 1930er Jahre ein Knotenpunkt, in dem sich «östlicher» und «westlicher» Marxismus trafen (Perry Anderson). In Zeiten, in denen eine Analyse des autoritären Charakters zwingend für die Bekämpfung des Rechtsrucks ist, werden die Analysen der Kritischen Theorie unverzichtbar. Ebenfalls wird die Rolle der «Frankfurter Schule» bei der Re-education und dem Re-import von marxistischen Theorieansätzen in der Nachkriegs-Bundesrepublik beleuchtet. Demirović geht der Frage nach, wie das Institut für Sozialforschung anti-autoritäre Intellektuelle schaffen wollte und welche philosophischen Grundlagen dafür  ausgearbeitet wurden. Ziel des Buches war es auch «einen Beitrag zur politischen Epistemologie der marxistischen Theorie» (Demirović) zu leisten.

Anmeldung erforderlich, s.o.

Standort

Kontakt

Henning Obens

Bereichsleiter Politische Kommunikation, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310 177