28. November 2018 Diskussion/Vortrag Arbeit in Zeiten der Digitalisierung: Von Naturgewalten, betrieblicher Organisation und Konflikten um gute Arbeit

Digitalisierung und kapitalistische Gesellschaft – wird alles anders?

Information

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort wird in Kürze bekannt gegeben
2000 Hamburg

Zeit

28.11.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe, Gesellschaftliche Alternativen, Staat / Demokratie, Kultur / Medien

Zugeordnete Dateien

Arbeit in Zeiten der Digitalisierung: Von Naturgewalten, betrieblicher Organisation und Konflikten um gute Arbeit

Digitalisierung ist in aller Munde: Ob Industrie 4.0 oder Make in China 2025, ob amazon oder Datenbrille, ob virtuelle Teams oder Internet der Dinge – Algorithmen scheinen gleich einer Naturgewalt über die Arbeitswelt hereinzubrechen, Jobs zu zerstören und Qualifikationen obsolet zu machen. Was verbirgt sich jedoch hinter dem Schlagwort Digitalisierung? Was wissen wir über aktuelle Veränderungen der betrieblichen Organisation von Arbeit? Wie heißt unter diesen Bedingungen „gute Arbeit“ – und wie lässt sie sich verteidigen oder erkämpfen? Oder ist das bedingungslose Grundeinkommen ein Weg, die Probleme zu lösen? Darüber wollen wir anhand aktueller arbeitssoziologischer Befunde diskutieren.

Prof. Dr. Nicole Mayer-Ahuja ist Professorin für Soziologie mit den Schwerpunkten Arbeit, Unternehmen und Wirtschaft an der Universität Göttingen und Direktorin am Soziologischen Forschungsinstitut an der Universität Göttingen (SOFI) und Fachaufsicht für die Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Göttingen

In Kooperation mit dem Zentrum für Ökonomische und Soziologische Studien (ZÖSS) der Universität Hamburg.

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg