6. Oktober 2022 Workshop BLING – Stadt des Erfolgs

Ein Planspiel zum Thema Finanzmarkt und Gesellschaft

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Straße der Pariser Kommune 8A
10243 Berlin

Zeit

06.10.2022, 14:00 - 18:30 Uhr

Themenbereiche

Kapitalismusanalyse, Politische Weiterbildung, Praxis politischer Bildung

Zugeordnete Dateien

Jetzt anmelden

Was heißt es für eine Gesellschaft, wenn Krankenhäuser gewinnorientiert wirtschaften müssen? Wie wirkt sich die Kommerzialisierung öffentlicher Räume aus? Welche Folgen könnte umgekehrt die Vergesellschaftung von privaten Wohnungsgesellschaften haben?

Im Rahmen des Planspiels «BLING – Stadt des Erfolgs» verbringen die Spieler*innen sechs Jahre in der fiktiven Stadt BLING. Sie ziehen Rollenkarten, die ihre Ausgangspositionen bestimmen und versuchen diese anschließend über sechs Runden zu verbessern. Während der Runden müssen sie dazu in den Bereichen Wohnen, Soziales und Gesundheit Punkte (‚Bling‘) sammeln. Überschüssige Punkte (‚Goldbling‘) können am Finanzmarkt investiert oder zum Kauf von Erleichterungskarten eingesetzt werden. Außerdem gibt es den Politikbereich, in dem in jeder Runde über mögliche Gesetzesänderungen entschieden wird, die sich im weiteren Spielverlauf auswirken. Das Spiel veranschaulicht die Logik von Finanzmärkten in einem neoliberal geprägten Wirtschaftssystem und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen.

Die Veranstaltung richtet sich an Bildner*innen sowie politisch Aktive, die das Spiel mit Schulklassen, in der außerschulischen politischen Bildung oder ihren politischen Zusammenhängen durchführen möchten. Entwickelt wurde das Planspiel von Bildungsarbeiter*innen aus Österreich und Deutschland, die im globalisierungskritischen Kontext arbeiten.

Ablauf des Workshops:

  • Einführung + erste Spielrunden (90 Minuten)
  • Pause (15 Minuten)
  • Weitere Spielrunden (90 Minuten)
  • Pause (15 Minuten)
  • Auswertung & didaktische Reflexion (60 Minuten)

Team:

  • Bérénice Hebenstreit studierte Theater-, Film-, und Medienwissenschaft in Wien und Montréal. Sie arbeitet als freie Regisseurin in Bregenz, Innsbruck, Wien und Nürnberg. Neben ihrer Theaterarbeit ist sie Aktivistin bei Attac Österreich und freie Autorin beim Mosaik-Blog.
  • Julia Litofcenko forscht und lehrt an der Wirtschaftsuniversität Wien zur Rolle von Zivilgesellschaft in postdemokratisch-kapitalistischen Gesellschaften. Daneben setzt sie sich als Aktivistin bei Attac Österreich für eine demokratisch und ökologisch nachhaltige Gestaltung der Finanzmärkte ein und experimentiert als Teil der Resilient Revolt Bewegung mit Methoden des Theaters der Unterdrückten in der Bildungsarbeit zum Thema Klimagerechtigkeit.
  • Holger Oppenhäuser ist Politologe und koordiniert im Bundesbüro von Attac Deutschland die Erstellung von Bildungsmaterialien.
  • Jakob Schindler-Scholz ist Künstler, Projektmanager und Theaterpädagoge. Als Spaßarbeiter bringt er seine Erfahrungen mit öffentlichen Institutionen, in der StartUp- und Agenturwelt sowie als Regisseur und spielerischer Künstler ein, um Inhalte möglichst eindrücklich und nachhaltig zu vermitteln.

Zeit & Ort:
Der Workshop findet am Donnerstag, 6.10.2022, von 14:00 bis 18:30 Uhr in den Räumen der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Straße der Pariser Kommune 8A, 10243 Berlin statt.

Anmeldung:
Bitte über den Anmeldebutton oben.

Bildungsurlaub:
Für die Veranstaltung wurde beim Berliner Senat eine Anerkennung als Bildungsurlaub beantragt.

Falls Teilnehmende aus anderen Bundesländern eine Anerkennung als Bildungsurlaub benötigen, bitten wir darum, uns das unter weltveraendern@rosalux.org mitzuteilen – wir versuchen, auch dafür eine Anerkennung zu erhalten.

Bitte beachtet, dass die Antragsfristen dafür meist 8-10 Wochen betragen, meldet euch also rechtzeitig. In einigen Bundesländern (Bayern, Sachsen, Bremen und NRW) kann die Rosa-Luxemburg-Stiftung leider keinen Bildungsurlaub beantragen.

Information & Kontakt:
weltveraendern@rosalux.org

Standort

Kontakt

Dr. Stefan Kalmring

Referent für Kritische Politische Bildung, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310147