3. November 2022 Diskussion/Vortrag Kritische oder Post-kritische Pädagogik?

Zum Verhältnis von Kritik und Pädagogik im erziehungswissenschaftlichen Fachdiskurs

Information

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Zeit

03.11.2022, 19:00 - 21:00 Uhr

39. Arbeitstagung des AK Kritische Pädagogik der Rosa-Luxemburg-Stiftung am Donnerstag, 3.11.2022, von 19.00 – 21.00 Uhr.

  • Online-Vortrag und Diskussion: Kritische oder Post-kritische Pädagogik? Zum Verhältnis von Kritik und Pädagogik im erziehungswissenschaftlichen Fachdiskurs
  • Die Veranstaltung findet online über das Videokonferenztool «Zoom» statt. Die Zugangsdaten werden im Anschluss an die Anmeldung verschickt.
  • Weitere Informationen im PDF anbei.
Der Arbeitskreis Kritische Pädagogik der Rosa-Luxemburg-Stiftung versteht sich als offenes Forum für den Austausch über grundlegende pädagogische Fragestellungen aus gesellschaftskritischer Perspektive. Sein Anliegen ist es, Erziehungswissenschaftler*innen, pädagogische Praktiker*innen sowie alle weiteren, an pädagogischen Fragen Interessierten miteinander ins Gespräch zu bringen, um Ansatz- und Entwicklungsmöglichkeiten für eine emanzipatorische Pädagogik in Theorie und Praxis unter den gegebenen gesellschaftlichen Bedingungen auszuloten. Im Fokus seiner Arbeit stehen aktuelle Tendenzen im Feld der Erziehung und Bildung, die vor dem Hintergrund ihrer historischgesellschaftlichen Bedingtheit theoretisch in den Blick genommen und hinsichtlich ihrer praktischen Implikationen diskutiert werden.

Der AK trifft sich in der Regel an wechselnden Orten, derzeit jedoch ausschließlich im Online-Format. Den thematischen Rahmen der Arbeitstagungen liefert jeweils ein fachlich einschlägiger Impulsvortrag, der als Ausgangs- und Bezugspunkt für die Diskussion der Teilnehmer*innen dient.

Kontakt

AK Kritische Pädagogik der Rosa-Luxemburg-Stiftung