12. Juni 2018 Diskussion/Vortrag Machtkampf USA vs. China?

mit Prof. Dr. John P. Neelsen

Information

Veranstaltungsort

RLS-Vortragsraum
2. Etage, nicht barrierefrei
Futterstraße 17-19
66111 Saarbrücken

Zeit

12.06.2018, 18:00 - 20:00 Uhr

Zugeordnete Dateien

Machtkampf USA vs. China?
Foto: Cornerstone_pixelio.de

Der Zusammenbruch der Sowjetunion und dem „Realen Sozialismus“ 1991 schien eine lange historische Phase weltweiter USHegemonie einzuläuten. Nur ein Vierteljahrhundert später werden die amerikanischen Präsidentschaftswahlen um Fragen von Niedergang oder Rückgewinnung der Vorherrschaft geführt. Der eigenen Verschuldung und imperialen Überdehnung steht der Aufstieg Chinas und anderer Schwellenländer gegenüber. Im Gegensatz zur nationalistischen »America First«-Politik in Außenhandel und Sicherheitsfragen von Präsident TRUMP macht sich China für den freien Welthandel stark.
Eine neue, Europa und Asien verbindende »Seidenstraße«, entsteht und China fordert im Verbund der BRICS-Staaten die westlich dominierten Wirtschaftsinstitutionen FMI und Weltbank heraus. Geopolitisch stößt China so in die sich wandelnde Sicherheitsarchitektur einerseits, die »Schanghai Organisation für Zusammenarbeit«, als auch das Sicherheitsaspekte umfassende Bündnis asiatischer Staaten, andererseits in einen allseitigen militanten Nationalismus vor. Hintergründe, Perspektiven und Folgen dieses tektonischen Wandels des geopolitischen Systems vom Norden zum Süden, vom Atlantik nach Asien und dem Pazifik werden zunächst - auch aus der Sicht Europas - beleuchtet. In einem zweiten Schritt werden Spielräume und Gegenstrategien besonders der USA zwischen Kooperation bzw. wechselseitiger Abhängigkeit (Verschuldung) und Aufrüstung bzw. Konfrontation im Kontext der weiteren Mächte Ostasiens, Japan, Süd- und Nord-Korea, ausgelotet.

Mit PROF. DR. JOHN P. NEELSEN, Institut für Soziologie, Universität Tübingen mit Schwerpunkten Entwicklungsländer, Nord-Süd- Beziehungen.

Standort