6. April 2017 Diskussion/Vortrag Ausschnitte aus den Lebensläufen zweier Jungen der Nachkriegsgeneration

Geschichte (und Gegenwart) aus Neustadt am Rübenberge

Information

Veranstaltungsort

Ratskeller (1. Etage)
Marktstraße 4
31535 Neustadt

Zeit

06.04.2017, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte

Zugeordnete Dateien

Ausschnitte aus den Lebensläufen zweier Jungen der Nachkriegsgeneration
Zwei Jungen unter der Fuchtel ihrer Mütter gehen zur Höheren Lehranstalt in Neustadt. Der eine, in fester familiärer Orientierung gebunden, geht pragmatisch seinen Bildungs- und beruflichen Weg. Der andere, nach dem Wohnort- und Schulwechsel nach Hannover, findet Gefallen am Jazz und begibt sich in eine längere Orientierungsphase des persönlichen und beruflichen Werdegangs. Neues erfahren beide als Jugendliche in der christlichen Gemeindejugend oder bei Fahrten mit den christlichen Pfadfindern und erweitern ihren Horizont durch Trampen oder per Fahrradtouren ins Ausland. Der eine tritt als junger Erwachsener beim Widerstand gegen eine Wiederaufbereitungsanlage in Lichtenhorst auf; der andere kehrt schließlich in eine dörfliche Gemeinschaft zurück, die er als Flüchtlingskind in Bordenau schätzen gelernt hatte. Zwei unterschiedliche Lebenswege in der Zeit des "Wirtschaftswunders" und des Umbruchs der 1960er und 1970er Jahre, in die wir mit dem Gespräch Einblicke und Anregungen zur Vertiefung geben wollen. Eine Veranstaltung des AK Regionalgeschichte e.V. in Kooperation mit Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen und Bildungswerk ver.di Unterstützt durch: VHS Hannover Land, Stadt Neustadt am Rübenberge, Region Hannover und LEADER Region Meer & Moor

Standort