1. Juni 2019 Lesung/Gespräch Haymatlos

Information

Veranstaltungsort

Kölibri
Hein-Köllisch-Platz 12
20359 Hamburg

Zeit

01.06.2019, 20:30 - 22:30 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Neonazismus / Rassismus, Migration / Flucht, Krieg / Frieden, Kommunikation / Öffentlichkeit, Kunst / Performance, Europa der Vielen

Zugeordnete Dateien

Als KANAKISTAN organisierten Taudy Pathmanathan und Tamer Düzyol die (post)migrantischen Kunst- und Kulturreihen „Willkommen in KANAKISTAN“ (2016) und „KANAKISTAN 2.0“ (2017) in Erfurt, um (post)migrantische Perspektiven sichtbar zu machen. Eine Besucherin der KANAKISTAN-Reihen sendete ihnen ein Gedicht zu, was die eigenen Gedanken und Erfahrungen in der hiesigen Gesellschaft behandelte. Dieser „Aufschrei“ stellte einen Anfangsimpuls für "HAYMATLOS" dar, ein Gedichtband, der sich mit Rassismus, Ausgrenzung sowie Migrationsgeschichten auseinandersetzt. Düzyol und Pathmanathan haben mit „HAYMATLOS“ eine Plattform geschaffen, die Perspektiven zusammenbringt und vereint. „HAYMATLOS“ ist politisch, widerständig, gefühlsstark, selbstermächtigend, authentisch und ein neues zu Hause. "HAYMATLOS" ist ein Denkmal für eine Gesellschaft der Vielen.

Lesung mit Taudy Pathmanathan und Tamer Düzyol

Die Veranstaltung ist Teil des Rahmenprogrammes zur Ausstellung „DÜŞLER ÜLKESİ“, Cana Bilir-Meiers erster Monografie. Die Künstlerin befasst sich vielschichtig mit gesellschaftlicher Teilhabe von Migranten_innen. Anhand verschiedenster Medien, von Papier bis zu Film- und Tonzusammenschnitten, geling es ihr migrantische Lebensrealitäten aufzugreifen, sichtbar werden zu lassen und Anregung zu kollektiver Erinnerung und Aufarbeitung zu schaffen.

Weitere Informationen Kunstverein Hamburg. 

In Kooperation mit der GWA St. Pauli

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Standort

Kontakt

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Telefon: 040 28003705