6. November 2017 Diskussion/Vortrag Die russische Linke zwischen März und November 1917***

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen
Harkortstraße 10
04107 Leipzig

Zeit

06.11.2017, 18:00 - 20:00 Uhr

Zugeordnete Dateien

Mit Wladislaw Hedeler
RLS Sachsen, Harkortstraße 10, 04107 Leipzig

Es waren bewegte Monate zwischen dem Sturz des Zaren und der Bildung der Provisorischen Regierung im März 1917 und dem Umsturz der Bolschewiki im Oktober. Sechs Regierungen wurden gebildet und scheiterten. Ab Sommer 1917 kehrten etwa 500 Mitglieder des linken Parteienspektrums aus dem Exil nach Russland zurück. Darunter waren führende Theoretiker der Anarchisten, der Bolschewiki, des Jüdischen Bundes, der Menschewiki und der Sozialisten-­Revolutionäre, die sich nun ebenfalls an der Diskussion um das weitere Vorgehen beteiligten. Die von ihnen initiierten Koalitionen zerfielen so schnell, wie sie entstanden waren. Die Programmdiskussion im linken Parteienspektrum ist ein Spiegelbild der komplizierten Gemengelage im Revolutionsjahr 1917.
Wladislaw Hedeler stellt das von ihm herausgegebene Buch "Die russische Linke zwischen März und November 1917" und die darin dokumentierte und analysierte Programmdiskussion und ihre Akteure vor.

Standort