21. Juli 2017 Tagung/Konferenz Neue Arbeit, neue Widerstände?

Arbeitskämpfe und Prekarität im digitalen Kapitalismus

Information

Veranstaltungsort

Humboldt Universität, Institut für Sozialwissenschaften, Raum 002/EG
Universitätsstr. 3b
10117 Berlin

Zeit

21.07.2017, 19:30 - 23.07.2017, 13:00 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe, Kultur / Medien

Zugeordnete Dateien

Welche neuen Arbeitsformen entstehen in einem digitalen Kapitalismus? Wie setzen sich Ausbeutungsverhältnisse fort? Und welche Widerstände dagegen ergeben sich? Diesen Fragen geht die studentische Tagung «Neue Arbeit, neue Widerstände?» nach, die vom 21. bis 23. Juli 2017 an der Humboldt Universität Berlin stattfindet.

Mit einem Blick auf Arbeit in Internetplattformen (Mechanical Turk, Upwork), auf die sogenannte «Gig»- und «Sharing»-Ökonomie (Deliveroo, Helpling, Airbnb) sowie auf digitalisierte Industrie (Amazon, Foxconn) wollen wir neue Formen der Arbeit und deren Kontroll- und Ausbeutungsmechanismen beleuchten. Dabei möchten wir Möglichkeiten von neuen und alten Widerständen diskutieren. Mit der Veranstaltung möchten wir Wissenschaftler'innen, Studierende und Arbeiter'innen in Kontakt bringen. Die Teilnahme steht für alle Interessierten offen.


Programm der Tagung

  • Freitag, 21. Juli 2017 im Cafe Laika, Emser Straße 131

19:30 Uhr: Digital, prekär, vereinzelt? Neue Arbeit in der Plattformökonomie
mit: Susanne Lang (Journalistin), Holger Marcks (FAU Berlin), Manon Le Bon und Yannick Ecker (HU Berlin)  / Moderation: Valentin Niebler (HU Berlin)

  • Samstag, 22. Juli 2017 im Institut für Sozialwissenschaften, Universitätsstraße 3b

11:00 - 13.00 Uhr: Digital Labor: Click- und Crowdwork als neue Formen der Arbeit?
mit: Hannah Ulbrich (TU Berlin), Matthias Becker (Autor) und Sarah Bormann (ver.di)  / Moderation: Martin Koll (HU Berlin)

14:00 - 15:00 Uhr: Ambivalenzen von Digitalisierung in der Produktion
Vortrag von Christian Meyer (Universität Jena), Discussant: Aljoscha Jacobi (IGZA) / Moderation: Annemarie Kern (HU Berlin)

15:00 - 17:00 Uhr: International Perspectives: Labor Struggles in the Gig-Economy
mit: Leo Herrmann (Deliverunion Berlin), Lieferdienst-Fahrer'innen aus Turin und Barcelona / Moderation: Stefania Animento (Critical Workers Berlin) –> in englischer Sprache

17:30 - 19:30 Uhr: Prekarisierung und Digitalisierung
mit: Walid Ibrahim (Universität Jena), Heiner Heiland (TU Darmstadt), Christian Hörner (HU Berlin) / Moderation: Maria Ebert (HU Berlin)

  • Sonntag, 23. Juli 2017 im Institut für Sozialwissenschaften, Universitätsstraße 3b

11:00 - 13:00 Uhr: Neue Widerstände im digitalen Kapitalismus?
mit: Stephan Kaufmann (Journalist), Benjamin Herr (Universität Wien), Christian Frings (Autor) / Moderation: Susanne Lang (Journalistin)


Eine Kooperationsveranstaltung vom studentischen Projektutorium «Arbeitskämpfe im digitalen Kapitalismus» an der HU Berlin und der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Standort

Kontakt

Martha Dörfler

Webredaktion/ Videoprojekte, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310 239