20. Mai 2017 Exkursion Als der Kommunismus in den Ardennen »erfunden« wurde

Tagesfahrt auf den Spuren von Jean Meslier in die Ardennen

Information

Veranstaltungsort

Abfahrt Messegelände
Parkplatz Restaurant Schanzenberg
66117 Saarbrücken

Zeit

20.05.2017, 07:30 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte

Kosten

Normalpreis: 20,00 €

Zugeordnete Dateien

Jetzt anmelden
Als der Kommunismus in den Ardennen »erfunden« wurde

Bereits während seiner früheren Beschäftigung mit Voltaire war Klaus Bernarding auf einen Namen gestoßen, der ihn Jahre danach, als er sich vor allem mit den sozialen Problemen des 18. Jahrhunderts befasste, aufhorchen ließ: Jean-Baptiste Meslier (1664 - 1729), seines Zeichens katholischer Priester, der sich selbst aber als »Atheist« bezeichnete. Dies ließ ihn nicht nur aufhorchen, es erschien ihm auch widersprüchlich, wenn nicht widersinnig – ein katholischer Priester, der nicht nur die Existenz eines persönlichen Gottes leugnet, was Deisten tun, sondern »Gott« als Begriff und Bild völlig ablehnt.
Das heißt: obwohl er den Gottesdienst, wie andere Geistliche auch, vollzieht, also nach außen hin die Religion der römisch-katholischen Kirche anerkennt, sich im Innern jedoch in absoluter Weise von diesem Gott und seiner Gnade, seinem Einfluss auf das menschliche Dasein, völlig distanziert. Jede Religion auf der Welt hält er für schädlich und damit verdammenswert. In seiner umfangreichen Schrift »Mémoire« (mehr als 3.000 Seiten, meist in der Nacht verfasst) weist er die ontologische Grundlage nach: was die Welt im Innersten zusammenhält, sei die »Materie«; sie sei nicht erschaffen worden, sie sei von Anfang an dagewesen. Auf ihr allein bauten sich Sein und Dasein auf.
Auf diese These stützt er seinen »Materialismus«, den viele Marxisten historisch als eine frühe Form des Kommunismus deuten und Meslier als einen ihrer Vordenker.  

In Kooperation mit der Giordano Bruno Stiftung GBS-Saar                            

LITERATURTIPP: Klaus Bernarding, »Lothringer Kostbarkeiten«, Kap. 3, S. 35 ff., Conte Verlag St. Ingbert 2013.

Abfahrt: 7.30 Uhr am Restaurant "Zum Schanzenberg", Messegelände, Saarbrücken
Reiseleitung: Peter Tiefenbrunner, Giordano Bruno Stiftung Saar
Teilnahmebeitrag: 20,- Euro (Mittagessen: Selbstzahler)

 Anmeldung erforderlich!

Teilnehmerbeitrag ist zu überweisen an: Peter-Imandt-Gesellschaft
IBAN DE20 5905 0101 0090 0179 89 (BIC: SAKS DE 55) Sparkasse Saarbrücken

Standort