online

4. April 2023 Diskussion/Vortrag Erosion der Demokratie. Das Ende des sächsischen Landtags 1933

Reihe: 1933 - Wege in die Diktatur

Information

Veranstaltungsort


Online

Zeit

04.04.2023, 18:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Erinnerungspolitik / Antifaschismus, 90 Jahre 1933

Zugeordnete Dateien

Mit Dr. Janosch Förster (Historiker, SLUB Dresden), Moderation: Daniela Schmohl (RLS Sachsen)

Eine Veranstaltung der sächsischen Landesarbeitsgemeinschaft Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus in Kooperation mit der RLS Sachsen

Der sächsischen Landtag in der Weimarer Republik war das erste frei gewählte Parlament Sachsens. Ab 1930 setzten erste Auflösungserscheinungen ein, doch die Mehrheit der Abgeordneten wehrte sich vehement gegen eine Zerstörung der Demokratie durch völkisch-nationalistische Parteien. Im März 1933 wurde die Arbeit des Landtags schließlich mit Gewalt beendet. Seine Geschichte liest sich auch als Warnung für die Gegenwart.

Die Veranstaltung findet online statt, hier geht's zum

Livestream

 

In Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung: Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e.V.

Kontakt

RLS Sachsen

Telefon: +49 341 96085 31