2. Mai 2017 Diskussion/Vortrag Leo Trotzki über Antisemitismus und Faschismus

Reihe: Geschichte

Information

Veranstaltungsort

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin

Zeit

02.05.2017, 19:00 - 21:00 Uhr

Mit

Prof. Dr. Mario Keßler, Moderation: Dr. Stefan Bollinger

Kosten

2,00 €

Zugeordnete Dateien

Der russisch-sowjetische Revolutionär Leo Trotzki (1879-1940) setzte sich über Jahrzehnte seiner politischen Tätigkeit mit dem Antisemitismus, insbesondere in Russland und später in Deutschland, auseinander. Im Exil seines letzten Lebensjahrzents verfolgte und analysierte er zudem den Aufstieg und die Machtausübung des deutschen Faschismus so kenntnisreich wie wenige seiner Zeitgenossen.
Der Vortrag behandelt beide Aspekte von Trotzkis Wirken und geht auch auf seine sich verändernden Positionen zum Zionismus und zur Palästina-Frage ein.

Referent: Prof. Dr. Mario Keßler
Moderation: Dr. Stefan Bollinger

Standort