2. März 2018 Diskussion/Vortrag Zum 10. Todestag des Informatikers und Kritikers Joseph Weizenbaum

Vortrag, Film und Gespräch über Künstliche Intelligenz, Chatbots und das Unbehangen im Digitalen Kapitalismus. Reihe: Digitaler Wandel

Information

Veranstaltungsort

//:about blank
Markgrafendamm 24c
10245 Berlin

Zeit

02.03.2018, 20:00 - 23:00 Uhr

Mit

Timo Daum, Moderation: Fabian Kunow

Themenbereiche

Digitaler Wandel

Kosten

2,00 €

Zugeordnete Dateien

Am 5. März jährt sich der Todestag einer der schillerndsten Persönlichkeiten des Computerzeitalters zum zehnten Mal: Joseph Weizenbaum, Pionier der Künstlichen Intelligenz und gleichzeitig ihr größter Kritiker, zutiefst humanistischer Computer-Pessimist und amüsanter Erzähler. Aus diesem Anlass zeigen wir den Dokumentarfilm "Weizenbaum.Rebel at Work" von Peter Haas und Silvia Holzinger.
Weizenbaums aus Deutschland stammende jüdische Familie floh vor den Nazis in die USA, wo dieser nach dem 2. Weltkrieg an den Anfängen der Computerentwicklung teilhatte. Der spätere MIT-Professor war nicht nur einer der Pioniere der Künstlichen Intelligenz - die Entwicklung des weltweit ersten Chatbots geht auf sein Konto, lange bevor diese so genannt wurden. Er erlangte auch als Kritiker, ja Häretiker seiner Disziplin Weltbekanntheit. Der seit 1996 wieder in Berlin lebende Wissenschafts- und Gesellschaftskritiker bezeichnete sich selbst gern als Dissidenten und Ketzer der Informatik.

Timo Daum, Autor der beim Online-Magazin DAS FILTER erscheinenden Artikelserie zu Künstliche Intelligenz, wird eine kurze Einführung zur Entwicklung der Disziplin seit Weizenbaums Pioniertagen geben und auf die derzeitige Renaissance der KI im Kontext von Alexa, Google, Social Scoring etc. eingehen.

Moderation: Fabian Kunow

Standort