30. März 2019 Exkursion 100 Jahre 1919: Friedhof der März-Gefallenen und Museum Lichtenberg

100 Jahre 1919: Friedhof der März-Gefallenen und Museum Lichtenberg. Reihe: DenkMalTour

Information

Veranstaltungsort

Friedhof der Märzgefallenen
Ernst-Zinna-Weg 1
10249 Berlin

Zeit

30.03.2019, 14:00 - 16:00 Uhr

Mit

Dietmar Lange

Themenbereiche

Erinnerungspolitik / Antifaschismus

Kosten

4,00 €

Zugeordnete Dateien

Berlin war ein zentraler Schauplatz der revolutionären Ereignisse von 1918/19. Mit dem Aufstand und den Massendemonstrationen am 9. November wurde der Kaiser gestürzt. Auf den Straßen Berlins umarmten sich deutsche Soldaten und französische Kriegsgefangene. Hier tagte der Reichsrätekongress, der neben der Nationalversammlung auch die Demokratisierung des Militärs und die Sozialisierung der Industrie beschloss. Die blutigen Ereignisse im Dezember 1918 in der Chausseestraße, als auf eine Demonstration des Spartakusbundes mit Maschinengewehren geschossen wurde, und die Weihnachtskämpfe am Marstall mit der Volksmarinedivision führten zum Bruch der Revolutionsregierung aus USPD und MSPD. Die Januarkämpfe sowie der Generalstreik und die Märzkämpfe im Frühjahr 1919 bildeten noch einmal ein letztes Aufbäumen der revolutionären Bewegung in Berlin, das von der verbliebenen sozialdemokratischen Regierung im Bündnis mit rechtsradikalen Freikorps und schließlich der Lizenz zum Gefangenenmord im Blut erstickt wurde. Wir wollen uns die Ereignisse in der revolutionären Hauptstadt Berlin anhand einer Führung auf dem Friedhof der Märzgefallenen, wo die Toten vom November und Dezember 1918 bestattet wurden, und durch eine Ausstellung zu den Märzkämpfen im Museum Lichtenberg rekapitulieren und veranschaulichen.

Referent: Dietmar Lange

Die DenkMalTouren sind eine Kooperationsreihe zwischen Helle Panke e.V. und den NaturFreunden Berlin.

Standort