4. September 2020Kreuzberger Mieter*innenproteste damals und heute

Filmabend und Gespräch mit den Regisseurinnen. Reihe: Feministische Wohngeschichten

Information

Veranstaltungsort

alpha nova & galerie futura
Am Flutgraben 3
12435 Berlin

Zeit

04.09.2020, 19:00 - 21:00 Uhr

Mit

Cristina Perincioli, Angelika Levi

Kosten

2,00 €

Zugeordnete Dateien

Gezeigt werden die Filme "Kreuzberg gehört uns" (BRD 1972, 20 min., Regie: Sigrid Fronius, Klaus Bartels, Cristina Perincioli) und "Miete essen Seele auf" (D 2016, 55 min., Regie: Angelika Levi). Im Anschluss an das Filmscreening findet ein Gespräch mit den Filmemacherinnen Cristina Perincioli und Angelika Levi statt, das die damalige wie gegenwärtige prekäre Wohn- und Lebenssituation in Kreuzberg sowie daraus resultierende Mieter*innenproteste aus genderkritischer und migrationspolitischer Perspektive auf Stadt- und Wohnraum(um)strukturierung diskutiert.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe Feministische Wohngeschichte(n) für die Zukunft. BERLIN, BAUHAUS und DARÜBER HINAUS Teil 2.

In Kooperation mit alpha nova & galerie futura.

Aufgrund der besonderen Umstände der Corona-Epedimie wird die Veranstaltung unter Berücksichtigung der notwendigen Hygieneregeln und Abstandshaltungen stattfinden. Wir informieren Euch gemeinsam mit der Galerie alpha nova rechtzeitig, was zu beachten ist.

Standort