10. April 2024 Diskussion/Vortrag Die Wollenbergers. Jüdische Remigranten in der DDR.

Radio-Feature von Charlotte Misselwitz. Reihe: Vorträge im Max-Lingner-Haus

Information

Veranstaltungsort

Max-Lingner-Haus
Beatrice Zweig Straße 2
13156  Berlin

Zeit

10.04.2024, 19:00 - 21:00 Uhr

Mit

Charlotte Misselwitz, Moderation: Annette Leo

Kosten

Zugeordnete Dateien

Die Familiengeschichte der Wollenbergers steht stellvertretend für viele jüdische Remigranten, die an ihren Illusionen zerbrachen: Albert kämpfte gegen die Nazis, glaubte an den Kommunismus und wollte ein gerechtes, antifaschistisches Deutschland aufbauen auch als sicheres Bollwerk gegen künftigen Antisemitismus. Er kehrte nach dem Zweiten Weltkrieg in die DDR zurück. Seine Enkel erinnern sich an ihn aus der Zeit nach der Wende als einen alten, gebrochenen Mann. Alberts Enkeltochter Judith ist in das Haus ihres Großvaters gezogen. Zusammen mit der Autorin Charlotte Misselwitz beginnt eine Spurensuche über die vergessenen Hoffnungen und Enttäuschungen dieser DDR-Generation.

Referentin: Charlotte Misselwitz
Moderation: Annette Leo

Aus rechtlichen Gründen keine Online-Übertragung. Daher: selber kommen!

In Kooperation mit der Max-Lingner-Stiftung.

Max-Lingner-Haus, Beatrice Zweig Straße 2, 13156 Berlin

Kosten: 4,00 Euro

Standort