Dokumentation «Das Ende der SED – Die letzten Tage des Zentralkomitees der SED»

Spielfassung von theater 89 im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Stürmischer Herbst. Wendezeit 1989»

Information

Zeit

22.11.2014

Veranstalter

Henning Obens,

Themenbereiche

Geschichte, Deutsche / Europäische Geschichte, Parteien- / Bewegungsgeschichte, Soziale Bewegungen / Organisierung, Kultur / Medien, Kunst / Performance

Musik: Jörg Huke

Unter dem Druck anhaltender Massenproteste und einer massiven Ausreisewelle entmachteten Politbüro und Zentralkomitee der SED am 17. und 18. Oktober 1989 Generalsekretär Erich Honecker. Doch statt der erhofften Stabilisierung der Macht unter Thronfolger Egon Krenz begann der rapide Zerfall der Partei. Tonmitschnitte der letzten Sitzungen des SED-Zentralkomitees, die zu DDR-Zeiten strengster Geheimhaltung unterlagen und niemals veröffentlicht werden sollten, offenbaren die damaligen Vorgänge im innersten Machtzirkel der SED. Wie ein Flugschreiber dokumentieren sie die letzten verzweifelten Rettungsversuche, erbitterten Wortgefechte und tumultartigen Szenen vor dem Absturz der SED-Herrschaft im Herbst 1989.

19:00 Uhr: Einführung in das Stück durch Gerd-Rüdiger Stephan und Heinz Vietze
Ort: Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Bürogebäude FMP1, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

20:00 Uhr: Aufführung des Stückes
Ort: Münzenbergsaal, Bürogebäude FMP1, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

Mehr Informationen unter:

Alle Veranstaltungen der Veranstaltungsreihe «Stürmischer Herbst. Wendezeit 1989» entnehmen sie bitte dem Folder der Veranstaltungsreihe.

Mediathek

Einführung: «Das Ende der SED»