Nachricht | Parteien / Wahlanalysen - Krieg / Frieden - Amerika - Nordamerika - Autoritarismus - Brennpunkt USA Extreme Rechte, Republikaner und die Wahlen

Stimmungen und Meinungen zu den brennenden Themen des US-Wahlkampfs. Folge 2 zur extremen Rechten

Information

Erstes TV-Duell zu den US-Präsidentschaftswahlen 2020 zwischen Donald Trump und Joe Biden in Cleveland, 29.September 2020
Erstes TV-Duell zu den US-Präsidentschaftswahlen 2020 zwischen Donald Trump und Joe Biden in Cleveland, 29.September 2020 picture alliance / REUTERS | POOL New

Audiobeitrag zum US-Präsidentschaftswahlkampf von Max Böhnel. Mit Cynthia Miller-Idriss und Max Elbaum.

Das Wahlsystem in ihrem Sinne auszuhebeln versuchen die Rechten in den USA nicht erst seit Trump. Gleichwohl verfügt die radikale Rechte, seit sie mit in der Regierung sitzt, über noch mehr Macht und Möglichkeiten, mit legalen Tricks und der Mobilisierung von Rechtsextremen die Wahlen zu beeinflussen. In dem Audiobeitrag erörtern Experten, wie weit in den USA die gesellschaftliche Polarisierung und der «Trumpismus» kurz vor den Wahlen fortgeschritten sind.  

  • Cynthia Miller-Idriss ist Professorin für Pädagogik und Soziologie an der American University in Washington, D.C.. Sie forscht zu Rechtsextremismus in den USA.
  • Max Elbaum ist seit den 1960er Jahren aktiv in der Friedensbewegung, in der antirassistischen Bewegung und in der US-Linken. Er analysiert seit vielen Jahren die Rolle der extremen Rechten in der Klassengesellschaft USA.

Folge 2: Die extreme Rechte

Mitwirkende

Max Böhnel,

Dauer

14:85

Das Wahlsystem in ihrem Sinne auszuhebeln versuchen die Rechten in den USA nicht erst seit Trump. Gleichwohl verfügt die radikale Rechte, seit sie mit in der Regierung sitzt, über noch mehr Macht und Möglichkeiten, mit legalen Tricks und der Mobilisierung von Rechtsextremen die Wahlen zu beeinflussen. In dem Audiobeitrag erörtern Experten, wie weit in den USA die gesellschaftliche Polarisierung und der «Trumpismus» kurz vor den Wahlen fortgeschritten sind.  

  • Cynthia Miller-Idriss ist Professorin für Pädagogik und Soziologie an der American University in Washington, D.C.. Sie forscht zu Rechtsextremismus in den USA.
  • Max Elbaum ist seit den 1960er Jahren aktiv in der Friedensbewegung, in der antirassistischen Bewegung und in der US-Linken. Er analysiert seit vielen Jahren die Rolle der extremen Rechten in der Klassengesellschaft USA.

Zweiter Beitrag der Interview-Serie «Biden oder Trump – Die USA vor der Zerreißprobe»

Biden oder Trump – Die USA vor der Zerreißprobe

Der US-Präsidentschaftswahlkampf findet in diesem Jahr im Kontext vielfältiger Krisen statt, die die US-amerikanische Gesellschaft erschüttern. Der Journalist Max Böhnel hat im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung in den USA Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen getroffen und sie zur Situation in der US-amerikanischen Gesellschaft befragt.

Bis zu den Wahlen am 3. November veröffentlichen wir jeweils wöchentlich Audio- und Videointerviews zu den brennenden Themen des Wahlkampfs: Rassismus und Polizeigewalt, die Verlierer der Corona-Krise, Green New Deal und die Außenpolitik unter Trump und Biden. Freut Euch auf spannende Gespräche mit John Feffer, Phyllis Benis, Cynthia Miller-Idriss, Tom Goldtooth und vielen mehr.