Nachricht | "Menschenrechte grenzenlos!"

Veranstaltungsreihe vom 07.11. bis zum 14.12.2016 in Hannover

Plakat der Veranstaltungsreihe

In Hannover haben sich rund 20 politische und kulturelle Organisationen zum Tag der Menschenrechte, der jedes Jahr am 10. Dezember stattfindet, zu einem Bündnis zusammengeschlossen. Zusammen gestalten sie ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Vorträgen, Filmen, Fachtagen, Lesungen, Ausstellungen und Theater.

Schirmherrschaft: Heidi Merk (Landesministerin a.D.) und Herbert Schmalstieg (ehemaliger Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover)

*********************************************************************************

Das Programm im Überblick (Das ausführliche Programm befindet sich im Flyer):

Mo, 7.11., 19:00 Uhr, Freizeitheim Vahrenwald, Eintritt frei

„Wasser als Menschenrecht? Bittere Aussichten für das Westjordanland und Gaza“, Vortrag von Clemens Messerschmid (Hydrogeologe aus Ramallah)

Di, 8.11., 19:30 Uhr, Bildungsverein Hannover (Wedekindstr. 14), Eintritt frei

„Kindermord im Krankenhaus - Von Tätern und stillen Heldinnen“, Vortrag und Lesung von Andreas Babel (Journalist)

Do, 10.11., 19:00 Uhr, kargah e.V., Eintritt frei

Ausstellungseröffnung für die Ausstellung vom 10.11.2016 bis 11.01.2017 „Vom Ankommen, Alltag und Träumen“

Fr, 11.11., 19:00 Uhr, kargah e.V., Eintritt frei

„Aktuelle Situation in Kurdistan“, ein Abend mit Vortrag, Diskussion und kulturellen Beiträgen

Mo, 14.11., 19:00 Uhr, Faust Warenannahme, Eintritt frei

„Menschenrechte und Flucht: Reflektionen von Geflüchteten“, ein Abend mit Kurzfilmen, Theater, Lesungen und Musik

Di, 15.11., 19:00 Uhr, kargah e.V., Eintritt frei

„Blackbox Abschiebung – Die Grenzen der Menschlichkeit – Zur Politik der Abschiebungen und ihrer Überwindung“, eine multimediale Lesung und Diskussion mit Autor Miltiadis Oulios (freier Hörfunk-Journalist und Buchautor), Moderation: Sigmar Walbrecht (Nds. Flüchtlingsrat)

Mi, 16.11., 18:30 Uhr, Kino am Raschplatz, 8 €

„Les Sauteurs“ (franz. OmU) von und mit Moritz Siebert, Estephan Wagner, Abou Bakar Sidibé
Filmvorführung mit anschließender Diskussion, Moderation: Flüchtlingsbüro (kargah e.V.)

So, 20.11., 19:00 Uhr, Faust Warenannahme

„Flucht und Menschenrechte“, Vortrag, Statements, Diskussion, Gespräch mit Abdou Karim Sané (Freundeskreis Tambacounda) und Aliou Sangare (Arma e.V. Panafrikanischer Verein und Afrikarat Norddeutschland)

Mi, 23.11., 18:00 Uhr, Apollo Kino, 8 €

„Seefeuer“ (OmU) von Gianfranco Rosi

Fr, 25.11., 11:00 Uhr, kargah e.V., Eintritt frei

„Häusliche Gewalt gegen Frauen: das Hilfesystem – Hilfe oder Belastung?“, Vortrag plus World-Café mit Dr. Daniela Gloor (Social Insight, Schweiz)

Di, 29.11., 18:00 Uhr, kargah e.V., Eintritt frei

„Perspektiven auf Menschenrechte weltweit“, World-Café mit verschiedenen Organisationen des MigrantInnenSelbstOrganisationen Netzwerk Hannover e.V. (MiSO e.V) in Kooperation mit kargah e.V.

Mi, 30.11., 18:30 Uhr, Kino am Raschplatz, 8 €

„Mediterranea – Refugees welcome?“ von Jonas Carpignano, OmU (Italienisch, Französisich, Englisch, Arabisch, Bissa)

Do, 1.12., 19:00 Uhr, Faust (60er-Jahre Halle)

„Lost in Paradise“, Ein Theaterstück des Get2gether-Jugendtheaters von IKJA e.V.

Fr, 2.12., 18:30 Uhr, Kulturzentrum Pavillon

„Menschenrechte grenzenlos!“, gemeinsame Veranstaltung des Bündnis zum Tag der Menschenrechte

Sa, 3.12.,11:00 Uhr, Geschäftsstelle des Flüchtlingsrats Niedersachsen e.V.

„Afghanistan. Flucht. Perspektiven?“, mit Bernd Mesovic (PRO ASYL),Thomas Ruttig (Direktor des Afghanistan Analysts Networks) und jugendlichen Flüchtlingen aus Afghanistan

Mi. 7.12., 18:30 Uhr, Kino am Raschplatz, 8 €
„Folge meiner Stimme“ von Hüseyin Karabey, Originalversion in Kurdisch und Türkisch mit dt. Untertiteln

Fr, 9.12., 19:30 Uhr, IGS Südstadt, Eintritt frei

„Lost in Paradise“, ein Theaterstück des Get2gether-Jugendtheaters von IKJA e.V..

Sa, 10.12., 19:00 Uhr, Haus der Religionen

„Mensch oder Geld? Die globale Wirtschaft und die Menschenrechte“, Vortrag von Walter Hirche (ehemaliger Wirtschaftsminister Niedersachsens)

Mi, 14.12., 18:30 Uhr, Kino am Raschplatz, 8 €

„Urmila“ von Susan Gluth, Originalversion (Nepali, Englisch) mit dt. Untertiteln

*********************************************************************************

Die Bündnispartner*innen: kargah e.V | Amnesty International | Attac Hannover | Bildungsverein Hannover | Faust e.V. | Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. | Filmkunstkinos Hannover | Freizeitheim Vahrenwald | Initiative für einen internationalen Kulturaustausch e.V. | Janusz Korczak - Humanitäre Flüchtlingshilfe e.V. | MigrantInnenSelbstOrganisationen Netzwerk Hannover e.V. | Organisation zur Wahrung der Menschenrechte in Vietnam e.V. (MRVN) | Palästina Initiative Region Hannover | Kulturzentrum Pavillon | Medinetz Hannover e.V. | Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. | Vietnam-Zentrum Hannover e.V. | Rosa Luxemburg Stiftung Niedersachsen e.V. | Stadt Hannover - Beauftragte für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt – Fachbereich Personal und Organisation | Stiftung Leben & Umwelt/Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen