Publikation Osteuropa in Tradition und Wandel Band 5

Leipziger Jahrbücher Autor*innen: Eckart Mehls, Ernst Laboor, Hannes Hofbauer, Borisas Melnikas, Holger Politt, Manfred Jähnichen, Ernstgert Kalbe, Achim Engelberg, Julian Orwicz und Hannes Hofbauer

Information

Autor

Holger Politt,

Herausgeber/ innen

Holger Politt,

Erschienen

Januar 2003

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

Mit dem fünften Band von »Osteuropa in Tradition und Wandel« vollendet sich die inzwischen zehnjährigen Existenz dieser Reihe, die von 1994 bis 1998 alt thematische Hefte — Nummer eins bis fünf — und seit 1999 als »Leipziger Jahrbücher« mit erweitertem Profil erscheinen, übrigens dem einzigen interdisziplinären Osteuropa-Periodikum in den »neuen Bundesländern«, das historischen Rückblick mit aktuellen Aussagen zum gegenwärtigen Transformationsprozeß in Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa verbindet.

Inhalt

  • Editorial (S. 5)
  • Aufsätze und Studien (S. 9)
    • Eckart Mehls: Weltrepublik der Sowjets oder sozialistische Staatengemeinschaft? Visionen und Realitäten des »Sozialismus im Weltmaßstab«. Ein Überblick (S. 11)
    • Ernst Laboor: Rechtsradikalismus und Neonazismus in Rußland. Gennadi Sjuganows These vom »liberalen Faschismus« (S. 43)
    • Hannes Hofbauer: Osterweiterung: Grenzenlose Marktvergrößerung und periphere Integration (S. 69)
    • Borisas Melnikas: Transformationen in den baltischen Ländern. Die nationalen Beziehungen, politische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung (mit einem statistischen Anhang von Bernd Reichelt) (S. 87)
    • Holger Politt: Polens »Rückkehr nach Europa«. Ein Rückblick als Ausblick (S. 127)
    • Manfred Jähnichen: Die deutsche Spätromantik — ein Beispiel für die deutsch-serbischen Kulturbeziehungen auch in unserer Zeit (S. 147)
  • Berichte und Dokumentationen (S. 161)
    • Eckart Mehls: Einführung in die Maiski-Denkschrift »zum künftigen Frieden und zur Nachkriegsordnung« vom 10. Januar 1944 (S. 163)
    • Dokument: Aufzeichnung des Leiters der Kommission des Volkskommissariats für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR zur »Wiedergutmachung der der Sowjetunion durch Hitlerdeutschland und seine Verbündeten zugefügten Schäden«, I. M. Maiski, an den Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, W. M. Molotow, »zum künftigen Frieden und zur Nachkriegsordnung«, Moskau vom 10. Januar 1944 (S. 169)
    • Ernstgert Kalbe: Anmerkungen zu Politik und Programm der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation (S. 203)
    • Achim Engelberg: Essayistische Impressionen vom Balkan (S. 231)
  • Kritik und Information (S. 255)
    • Ernstgert Kalbe: Internationale Konferenzen zur Eröffnung des Büros der Berliner Rosa-Luxemburg-Stiftung am 13./14. Mai 2003 in Moskau (S. 257)
    • Julian Orwicz: In Warschau eröffnete das Regionalbüro der Rosa-Luxemburg-Stiftung für den ostmitteleuropäischen Raum (S. 271)
    • Hannes Hofbauer: Redwriting history in a period of transformation. Contemporary history in the Balkans and its impacts on Europe (S. 275)
  • Geplante Kolloquia des »Leipziger Gesprächskreises Osteuropa« für das Jahr 2004 (S. 283)
  • Weitere Veröffentlichungen der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen zu Osteuropa-Themen (S. 285)
  • Weitere Veröffentlichungen der Gesellschaft für Kultursoziologie zu Osteuropa-Themen (S. 291)
  • Zu den Autoren dieses Bandes (S. 295)

Die gedruckten Publikationen der Rosa Luxemburg Stiftung Sachsen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir bitten um Versandkosten sowie zur Finanzierung unserer Bildungsarbeit um Spenden auf folgendes Konto:

Inhaberin: Rosa Luxemburg Stiftung Sachsen

IBAN: DE12430609671091845600

Bestellung: info@rosalux-sachsen.de