Publikation Ungleichheit / Soziale Kämpfe - International / Transnational - Palästina / Israel - Demokratischer Sozialismus - Positiver Frieden - Naher Osten ISRAEL - Ein Blick von innen heraus 2

Debattenbeiträge zu Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur

Information

Erschienen

Februar 2019

Bestellhinweis

Bestellbar

Zugeordnete Dateien

Mit der zweiten Veröffentlichung dieser Art möchte das Israel-Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung einer interessierten deutschsprachigen Öffentlichkeit die Gelegenheit geben, Innenansichten der Verhältnisse und Diskussionen in Israel zu erhalten und lokale Akteure kennenzulernen.

In dieser Publikation finden Sie eine Auswahl von Texten von unserer Webseite. Darin kommen vor allem die Stimmen von in Israel lebenden Menschen zu Wort. Sie ermöglichen den deutschsprachigen Leser*innen sozusagen von innen heraus einen Einblick in die Verfasstheit der israelischen Gesellschaft und die dort geführten Diskurse und Auseinandersetzungen: in ungerechte Verhältnisse und in erfolgreiche und weniger erfolgreiche Kämpfe um eine bessere Welt. Natürlich sind wir als Rosa-Luxemburg-Stiftung bewusst parteiisch, doch es ist uns ein Anliegen, unterschiedliche Perspektiven aufzuzeigen. Folglich finden sich hier linksliberale und linksradikale, zionistische, postzionistische und nicht zionistische Standpunkte sowie gewerkschaftsnahe und akademische Stimmen nebeneinander. Die zur Sprache kommenden Positionen entsprechen deshalb nicht unbedingt denen der Rosa-Luxemburg-Stiftung, dafür können Sie auf diesen Seiten eine Reihe israelischer Autor*innen kennenlernen, die die Pluralität des progressiven Israels widerspiegeln. Es sind zentrale und etablierte Figuren der israelischen Linken, junge Publizist*innen, angesehene Intellektuelle und Aktivist*innen.

In unserem Bemühen um ein möglichst umfassendes Bild bitten wir unsere Autor*innen und Partner*innen, über eine möglichst breite Palette von Themen zu reflektieren. Sie schreiben über Israels gesellschaftliche Verfasstheit, über Wirtschaftsfragen und Gewerkschaftsarbeit, über die ganz großen politischen Fragen und über die lokalen Kämpfe, über Alltagskultur und reflektierende Kunst, über Geschichte und die Art, wie diese diskutiert wird. Sie berichten über diese Themen kompetent und umfassend, ohne auf einen eigenen Standpunkt zu verzichten.

Weiter im PDF

Inhalt

Zur Einführung

Brennpunkte

  • Themenschwerpunkt: 
    Liebt euren Nächsten: Geflüchtete in Israel
  • Fremdenhass als Mittel der Politik: Die Abschiebepläne der israelischen Regierung
    Reut Michaeli
  • Geflüchtete willkommen! Chronik der zivilgesellschaftlichen Proteste gegen Abschiebungen
    Israel-Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Themenschwerpunkt: 
    Das Recht zu bleiben: Beduinen im Negev/Naqab
  • Konfrontation im Negev: Die israelische Landpolitik gegen die Beduinen
    Ahmad Amara, Oren Yiftachel
  • Umm al-Hiran: Die Geschichte eines Beduinendorfs in Israel
    Michal Rotem
  • Khan al-Ahmar: Die Geschichte eines Beduinendorfs in der Westbank
    Sicha Mekomit

Besatzung

  • Der Konflikt nützt den Regierenden
    Tsafrir Cohen
  • Fakten über den Gazastreifen
    Israel-Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Stadtplanung und Stadtentwicklung in Ost-Jerusalem
    Israel-Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Israelische Siedler*innen in Ost-Jerusalem: Ideologie, Archäologie und Immobilien
    Nir Hasson
  • Ein «gekaperter Markt»: Das Pariser Protokoll und die palästinensische Wirtschaft
    Eness Elias

Demokratie

  • Wann und wie zerfielen Israels demokratische Räume?
    Hagai El-Ad
  • Das umstrittene Nationalstaatsgesetz
    Tsafrir Cohen

Gesellschaft

  • Die mysteriöse russische Seele
    Assia Istoshina
  • Weiße und «andere» jüdische Menschen
    Efrat Yerday
  • Israel und die andauernde Nakba: Interview mit Rawan Bisharat
    Hana Amoury
  • Sallah, hier ist Eretz Israel!
    Tali Konas
  • Eine dreifache Funktion: Die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Israel
  • Unsere Partner vor Ort: Eine Auswahl
  • Glossar
  • Impressum